Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Meine Erfahrungen und der Entzug!

Hallo, ich möchte hier kurz ein paar Worte zu meinem RM Entzug schreiben.

Zu mir, ich bin männlich, 34 Jahre alt und etwa 85 KG schwer.

Mit dem Kiffen hatte ich mit etwa 14 begonnen und ging dann etwa 6 Jahre bis zu meiner MPU.

War damals dank meiner guten Vorbereitung auch kein Problem.

Somit stellt sich auch die Frage nicht wieso RM´s und nicht das Original.

 

Angefangen hat ich damals als Spice auf den Markt kam gefolgt von ein paar anderen.

Die erste unangenehme Erfahrung hatte ich damals mit Monkees goes Banane gemacht.

Irgendwann gab´s dann di NX Produkte. Dort hatte ich mich dick eingedeckt mit BlaBla und Wasted, die bis jetzt gehalten haben (ca. 4 Jahre)

Ich habe aber auch nur am WE mal 1, 2  oder 3mal verräuchert.

Soweit so gut!

 

Als dieses dann zu neige ging etwa Frühjahr suchte ich mir eine neue RM meiner Wahl.

Der Teufel sah ganz vielversprechend aus.

Bin eher ein Fan der stärkeren Sorten und nimm dafür nur sehr wenig von dem Dreck.

 

Meine Rauchtechnik sieht wie folgt aus, bisschen Tabak vorne aus der Zigarette und Kräuter rein.

2-3x hintereinander gezogen und etwas in mir behalten.

 

Vom Teufelszeug habe ich dann etwa 1/3 von dem genommen was ich sonst gewasted hab.

Schon beim Einatmen spürte ich die Wirkung und ich wusste was mich jetzt dann erwartet.

Hab versucht einen klaren Kopf zu bewahren und bin auf allen vieren ins Bett gekrochen.

Man,  hat´s mir die Füße weggezogen!!!

Im Bett habe ich mir gedacht jetzt ist es eh schon so, jetzt kannste es auch genesen auch.

War sehr sehr Tripi und nicht zwangsläufig unangenehm.

Nach einer sehr langen halben Stunde ging´s dann aber wieder und machte mir nochmal was.

Diesmal nahm ich die Hälfte vom drittel und musste mich wieder ins Bett legen. Diesmal hatte ich es aber geschafft mich auf den Beinen zu halten.

 

Die richtige Dosis war dann also gefunden, es ist die Hälfte von der Hälfte von dem Drittel ;)

War wirklich nur ein ganz kleiner Krümel, dachte echt nicht das man da überhaupt was merken kann.

So ging´s dann ein paar Monate immer am WE. Das Päckchen wurde auch nicht weniger.

Nach 3 Monaten Räuchern immer noch gut halb Voll.

 

Leider geriet das Ganze dann im Oktober total Außer Kontrolle.

Nach etwa einer Woche intensiveren Konsums stieg die Toleranz exorbitant ^^ an!

1 Päckchen in 5 Tagen etwa und das auch nur, weil ich mich zusammengerissen habe

Hatte etwa 30x am Tag geräuchert.

Ich spürte ich hatte was geräuchert aber mehr auch nicht.

Auch das Stärkere Produkt des Teufelszeuges das man laut Beschreibung nicht zum pur rauchen gedacht war zeigte genauso wenig Wirkung wie das Standard Produkt.

So macht das ganze einfach keinen Spaß und ist unnötig also beschloss ich wieder meinen alten zustande herzustellen.

 

ENTZUG

Ziel ist nicht die komplette Aufgabe, sondern wie gesagt wieder zum gelegentlich Konsum zurückkehren.

Das Ganze will ich auch nicht schlagartig versuchen, sondern langsam und ohne Druck.

Sonntag 8.11

Versucht nichts zu rauchen. Mir ging´s richtig schlecht Hitzewallung, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, auch an Stellen wo ich nicht mal wusste das man da auch schwitzen kann, keinen Appetit aber mega Übelkeit, weil riesen Hunger. Aber allein beim Gedanken an essen hob es mich schon. Und sehr wenig schlaf. (Baldriparan hilft etwas] Für den Magen sollen Bacto Flor (Probitca) helfen, hab ich hier gelesen aber bis jetzt noch nicht genutzt.

Hatte bis abends dann etwa 10x geräuchert.

 

Montag 7.11. -  0:00 Uhr -  Beginn

Es geht los! Ab jetzt habe ich jeden Räuchervorgang mit Zeit und Menge notiert.

Ergebnis: 15x geräuchert und mir ging es trotzdem extrem dreckig.

 

Dienstag 8.11.

An diesem Tag hatte ich einiges zu erledigen und ich räucherte einen um 6uhr morgens um die Übelkeit etwas zu unterdrücken und war dann bis etwa 16 Uhr unterwegs Ohne zu räuchern.

Immer noch dieselben Symptome aber schon etwas leichter

Ergebnis: 9x geräuchert. Ziel übertroffen.

 

Mittwoch 9.11.

Es ist jetzt gerade 17:15 Uhr hatte auch wieder einiges zu tun und mein Ziel war immer 3 Stunden Pause dazwischen zu machen.

Bis jetzt sieht’s sogar noch viel besser aus, erst 4x geräuchert und ich konnte sogar fast normal zu Mittag essen.

Jeweils 1x geräuchert um 3 Uhr, 5 Uhr, 6 Uhr, und 9 Uhr.

Die Entzugserscheinung sind heute schon deutlich besser.

Hier hilft mir evtl. der Bad Heilbrunner Detox Plus Tee für ein gutes Körpergefühl [Product Placement NICHT]

 

Morgen geht’s weiter!

Substanzen

  • Räuchermischungen

Zurück

Kommentare

Kommentar von Der Author |

Donnerstag 10.11.

Guten Abend, ich bin wieder da!

Nachtrag:

Am Mittwochabend noch 3x geräuchert, macht Gesamt 7mal.

 

 

Donnerstag  10.11.

 

Heute Nacht 2x geräuchert und einer heute Morgen um halb 10.

Mir geht’s ziemlich gut, Entzugserscheinungen werden leichter nur der fehlende Appetit und der Hunger und die daraus entstehende Übelkeit nervt etwas.

Achja habe heute 20 Minuten Yoga auf YouTube gemacht und geschwitzt wie ein Schwein, aber hat echt gutgetan.

 

Ziel für die nächsten Tage:

Werde Versuchen erstmal wieder nur abends ab 20 Uhr zu rauchen.

 

Bis morgen, machts gut!

Kommentar von Der Author |

Freitag 11.11. bis jetzt

Ich bin´s nochmal!

Hatte die letzten Tage viel um die Ohren und bin nicht zum Schreiben gekommen.

Hatte mir von nem Kumpel noch etwas von einer leichteren RM geholt wo ich Donnerstagabend j

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.