Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

MEINE ERSTE ERFAHRUNG MIT MDMA

Hey , ich habe vor ein paar tagen das erste Mal MDMA ausprobiert und wollte hier von meiner Erfahrung berichten .

Ich bin 20 Jahre alt und rauche Gras seit dem ich 17 bin . Dies war bisher auch meine Erfahrung im Umgang mit Drogen .
Da ich jedoch meinen Horizont erweitern wollte und mir ein Eindruck von den Wirkungen anderer Drogen sowohl auf den Körper als auch auf den Geist verschaffen wollte , probierte ich vergangene Woche MDMA aus . Der Anlass war eine Feier , die eine Freundin von mir bei sich in ihrer Studentenwg veranstalltet hat. 
Ihre Mitbewohnerin hat für sich , meine Freundin , ihren Freund und mich insgesamt 2g besorgt.

Geplannt war , dass die Feier um 7 uhr beginnen sollte.
Deshalb beschloßen wir die erste dosis (ca. 50mg) um 6 uhr einzunehmen . Da wir das in MDMA in Pulverform vorliegen hatten fabrizierten wir jeweils eine Line für uns und schnieften diese mit einem Geldschein. Ich muss hierbei anmerken , dass dies meine erste wirkliche Erfahrung von nasalem Konsum ist ( wenn man den Konsum von Pfeffer als Mutprobe aussen vorläßt) und ich sagen muss das ich nicht wirklich ein großer Fan bin . Nach kurzen stärkeren Brennen begann meine Nase leicht zu kribeln , was sich nach kurzer zeit in ein unangenehmes , jedoch nicht stares Brennen wandelte. Hierbei verspürte ich einen starken Drang mir ein Taschentuch zu nehmen und kräftig meine Nase zu rümpfen . Jedoch wurde mir davon abgeraten , da ansonsten ein Teil der Wirkung nicht statfinden würde. Somit ließ ich mehr oder weniger freiwillig dies unangenehme Gefühl unangenehm sein und versuchte mich anderswert zu beschäftigen , indem ich mit ein paar Freunden skypte. 

Nach 20 Minuten verspürte ich plötzlich eine starke Gänsehaut am ganzen Körper, die aber schnell wieder nachließ ...               Da wir alle jedoch nach weiteren 10 minuten nichts verspürten nahmen wir nochmal 2 portionen a 50 mg in einem abstand von 20 minuten . Dieses Mal jedoch wollte ich es nicht nasal konsumieren, weshalb ich ein Stück von einem Taschentuch abriß und dort meine Portionen einwickelte. Diese Bündel nahm ich dann mit einem Schluck Wasser ein .  Jedoch verspührten wir immer noch nicht wirklich eine Wirkung . Deshalb nahmen wir um 8 uhr eine weitere Dosis eingepackt in einem Taschentuch . 

Nach kurzer Zeit jedoch verspürte ich beim skypen, das im Bett stat fand eine angenehme Gemütlichkeit , die von meinem Kissen ausging. So fand ich Genuss daran mein Kinn am Kissen entlang zu reiben während ich am skypen war.  
Dies war der Moment , in dem ich so langsam immer mehr in einen Rausch fiel . Dieser kam langsam jedoch permament. Ich beendete meine Skypekonversation um 9 und ging ins Wohnzimmer , das sich immer mehr und mehr mit Gästen füllte. Zu diesem Zeitpunkt fühlte ich mich schon etwas stärker in einem Rausch . Ich bemerkte, das mein Körper sehr war wurde und das ich erweiterte Pupillen hatte. Jedoch begann mein Körper schnell stark zu schwitzen , was in mir ein gefühl der Kälte auslöste. Ich nahm ein Decke , wickelte mich in dieser ein und setzte mich im Wohnzimmer in einen Sessel . Das Gefühl der Gemütlichkeit , das ich in diesem Sessel in der Decke verspürte war unbeschreiblich und ich wünschte mir in diesem Moment , das ich für immer in diesem Sessel sitzen bleiben könne . 

So verbrachte ich eine halbe Stunde mit dem puren Genuss und ab und zu kurzen Gesprächen , bis ich meine Freundin aufforderte mir ein Stück Papier und ein paar Stifte zu geben. Hierbei muss ich jedoch anmerken , das ich im nüchternen Zustand nicht gerade gut malen oder zeichnen kann und dies sich im Rausch nicht wirklich änderte. So fing ich an zu malen , wusste jedoch nicht was ich malen sollte und ließ mich ganz von meinem Rausch leiten beim malen . Das "Bild" das dabei entstanden ist spiegelt meinen Gemütszustand im Rausch relativ gut da . Es handelt sich um ein paar wellenförmige linien , die einen Kreis bilden , in dem ein großes Auge war .

Ich genoss weiterhin den Rausch bis ich um 11 uhr von meiner Freundin gefragt wurde ob wir  nicht noch  eine dosis nachlegen wollen . Ich war begeistert und ging mit ihr in ihr Zimmer , wo wir eine weitere dosis von ca. 50 mg einnahmen . Da ich derweil wieder stark am schwitzen war ging ich in die Küche um mir eine große Flasche ( 1,5 l ) Wasser zu holen und ins wohnzimmer um mir meine Decke wieder zu holen. Ich nahm beides mit ins zimmer meiner Freundin , wo derweil 5 andere Personen waren , die jeweils eine line zogen und sich dann aufs bett setzten um musik zu hören. Ich setzte mich aufs Bett und sah mir mit den anderen eine Folge " The Joy of Painting mit Bob Ross " an .  Hierbei wurde ich stark von den Farben des Bildes fasziniert. Nach der Folge saßen wir noch bis 2 auf dem Bett und hörten Pink Floyd. Das gefühl , das ich dabei spürte war von unglaublicher Intensität ! 

Um 3 uhr verließen auch die letzten Gäste die WG . Dies war anlass , das wir uns alle schlafen legten. 
Meine Freundin schlief relativ schnell ein. Dies mag daran liegen , dass sie ebenfalls Alkohol konsumiert hat. Ich jedoch hatte stakre Schwierigkeiten einzuschlafen und schaffte es erst um 6 uhr morgens für gerade mal 4 stunden zu schlafen . Auch am nächsten Abend hatte ich Probleme einzuschlafen . 

Der nächste Tag ließ sich mit einem Kater vergleichen : Appetitlosigkeit , leichter Schwummrigkeit und absoluter Unlust etwas zu unternehmen . Als Nebeneffekte lassen sich insgesamt bei MDMA meiner Erfahrung nach  Appetitlosigkeit , Schlaflosigeit , starker Wasserverbrauch und daraus folgend ein starkes Frostgefühl.

Dies war meine erste und ich denke mal einzige Erfahrung , die ich mit MDMA Gemacht habe ,  nicht weil es mir nicht gefallen hat, sondern weil ich es nur genommen hab um mir eine persönlich Meinung zu bilden.  Ich rate jenen , die MDMA ausprobieren wollen dies im Sommer oder zumindest in einer warmen Umgebung zu tun.

Sammelt eure Erfahrungen , jedoch denkt daran , das durch den Konsum von Drogen sich eure Wahrnehmung  und euer Bewusstsein verändern kann , jedoch nicht die Wirklichkeit ;)

Viele Grüße

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von Justgo78 |

Leider muss.ich dich enttäuschen

Das war mit sicherheit kein Mdma, 1. die beschriebene Wirkung passt nicht 2. Das aussehen der Substanz auch nicht

Kommentar von jo stimmt |

KEIN MDMA

glaub auch nicht dass es MDMA war und wenn hat man euch ganz schönen mist angedreht

Kommentar von DerBaba |

Der Shit

MDMA ist einfach von 0 auf 1000

Kommentar von Mr.B |

Mein erster KOnsum MDMA

 

ERsteinmal Angaben zu mir.

 

1,86 m / ca. 88 kg schwer / treibe viel Sport und hatte vorher null erfahrung mit MDMA.

nun zu meinem ersten Konsum. Nachdem ich mich reichlich mit mdma beschäftigt habe, d.h drüber gelesen und mit freunden/arbeitskollegen die bereits schonmal konsumierten, geschprochen habe, stand mein entschluss fest. scheiß drauf! her mit dem shit!

Mit einem freund haben wir ein striplokal besucht. evtl ein komischer ort für das erste mal mdma aber war riiiichtig nice :D ... kurz bevor wir rein gega

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.