Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

meine geschichte ..

Vor kurzer Zeit bin ich auf diese Seite getroffen und habe viele verschiedenste Erfahrungsberichte über alle möglichen Drogen gelesen. Deswegen möchte ich euch etwas über meine Erfahrungen mit Drogen mitteilen. Kurz zu mir, ich bin 19 Jahre alt, fange  im Oktober ein Studium an und bin seit über 2 Monaten im Ausland und fast komplett drogenfrei ( zumindest illegales).

Angefangen zu rauchen bin ich mit 13. Das erste mal gekifft mit 14 auf irgendeiner Schulparty hat mir aber überhaupt nicht gefallen, weil ich getrunken habe und dann zu später stunde besoffen das erste mal ne Tüte geraucht .. Könnt euch sicher vorstellen wie das ausgegangen ist (rest des abends ruhig schlafend in meinem erbrochenen verbracht :D ).. Für die nächsten drei Jahre hab ich nur getrunken.. Ein Tag in der Woche war ein muss !! Was ich jetzt im Nachhinein nicht sehr gut finde (viel scheiße gebaut oft nicht unter Kontrolle gehabt .. wie das nunmal so ist )

Mit 17 dann das erste mal Urlaub mit dem besten Kumpel. War wirklich gut und so kam ich nach drei Jahren das erste mal wieder an Gras. Ich war abends am Strand es war warm eine Sternenklare Nacht und wir haben ne dickeeeee Tüte geraucht. Ich glaub wirklich das ich an dem Abend süchtig geworden bin, denn die darauffolgenden Tage war ich jeden Abend breit am Strand. Wieder zu Hause fing ich an einmal die Woche zu kiffen. Ne halbes Jahr später waren es schon alle Tage am Wochenende und mindestens einmal die Woche. Ich fing langsam an den Respeckt zu verlieren und zu reden wie die typischen kiffer " An Gras ist noch niemand gestorben, ich bin immer noch der alte, Alkohol ist viel schlimmer bla bla bla " ich glaube jeder hier auf dieser Seite hat das schon mal gehört oder ist auch der festen Überzeugung.. Ein Jahr später fing ich an jeden Tag zu kiffen, zu dealen für andere leute was mitzuholen und mir was abzuspicken.. Meine Eltern bekamen es mit .. Meine Mutter leidet unheimlich drunter.. Sie fängt wohl manchmal in der Nacht an zu weinen wenn ich breit nach Hause komme (Hat mich mein Vater irgendwann mal drauf aufmerksam gemacht). Mein Zimmer wurd zum Schweinestall.. (Keine ahnung wie ich mein Fachabi hinbekommen habe?) Jetzt im Nachhinein habe ich das gefühl ich hätte die ganze Zeit in nem Traum gelebt denn ich kann mich nur an weinge sachen erinnern ..

dann das nächste mal Urlaub ich zitiere jetzt einen Freund "Kommen wir holen uns Pillen und machen einfach Hangover Nacht) und da es dumm wäre roofies zu nehmen besorgten wir uns Dinger ( Weiße Mitsubishsis ) .. Wir waren so druff alle.. niemand hatte wirklich ahnung davon also ballert wir uns im 10 minten takt 3 hälften ..  40 min später allesamt mit Gesichtskirmes und super happy .. Mein Körper hat achterbahn gespielt .. wenn ich meiinen Kopf hin und her gewackelt habe hat sich alles gedreht und wenn ich aufgehört habe und einmal geblinzelt habe alles wieder einigermaßen normal .. die nächsten drei Tage jeden Abend ne halbe reingehauen und ab gings .. Zurück in Deutschland für eine Woche Nierenschmerzen ich dachte wirklich das wars jetzt mit mir.

 

Dann gings voll los ich kam immer mehr in die electroszene hinein ( Dubstep,Deep house, Minimal und ab und zu Goa :D ) Ich will nicht sagen das die Musik für Drogen steht aber passt schon iwi ganz gut .. Und so fing ich ne Zeit lang an jedes wochenende Pepp oder E zu ballern ( Und dazu jeden Tag um die 7 Joints gerraucht). Das ging so ungefähr 4 Monate. Hab in der Phase auch einmal Koka gezogen und zum Glück nichts gemerkt !! Wenn ich hier so einge Erfahrungsberichte lesen kann ich echt froh sein denn ich bin wirklich ein Suchtmensch.

Eines Morgens nach einer durchgetanzten Nacht lag ich in meinem Bett ( Zuviel Gezogen) konnte nicht schlafen .. Mein Mund von innen total kaputt hab mir bestimmt tausend mal den abend auf die Zunge gebissen .. (Niemals ne Kaugummi wenn man druff ist auch wenns sich in dem Moment ganz toll anfühlt :D ) wurde mir kla das ich immer tiefer hineinrutsche und so hörte ich auf mit der chemiekacke und bin zwei Monate später ins Ausland wo ich jetzt bin .

 

Únd jetzt nach 3 Moaten clean kann ich sagen lasst die Finger von der scheiße .. Kiffen hat mich zum Zombie gemacht die anderen Drogen nur noch mehr .. Jeden Tag hab ich übers aufhören nachgedacht .. die leute fingen an über mich zu reden ( Was mich nicht stört, aber sogar mein kleiner bruder hat das mitbekommen ) Ich war nicht in der Lage eine Beziehung mit einer "normalen person " zu führen .. habe meine Mutter all zu oft zum weinen gebracht ... ich war teilweise innerlich ein wrack .. hab mich sogar dumm gekifft ( Ich vergess allles und das war früher nicht so)  und dieses scheiß gras f... meinen Kopf immer noch jeden Tag( Gehirn:"Ach wie schön wäre jetzt ne kleine Tüte hmm ?") .. Obwohl ich mich jetzt wieder wie ein richtiger Mensch fühle und mir jetzt erst auffällt was die letzten 2 Jahre eig los war.. Ich hoffe nur das ich in Deu stark genug bin um die Finger von weg zu lassen denn sonst sehe ich nicht viel Hoffnung .. denn es ist wirklich soviel schöner ohne Drogen ..

Kommentare gerne gesehen  

 

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Kommentar von Gast |

Cool story, bro!

Cool story, bro!

PS: Wenn du am Morgen "nach" einer Party schon wieder (alleine) im Bett bist, hast du definitiv was falsch gemacht.

Kommentar von Zwegat |

Viel Erfolg!!

Hi,

du hast einen typischen Verlauf sehr gut beschrieben.

Das Suchtgedächtnis ist erbarmungslos und lässt sich nicht löschen, dafür waren die Erlebnisse mit den Drogen zu schön und das wird lebenslang gespeichert.Also,ich wünsch dir viel Erfolg beim weiteren clean sein/bleiben.

@Gast von oben drüber:Bro-ne After Hour oder ein im Rausch mitgenommener Sexualpartner machts oftmals nicht besser ;)

Kommentar von Meine Geschichte 2 |

Meine Geschichte 2

Hallo liebe Community,

nun nach 4 Jahren musste ich mich an den von mir verfassten Beitrag erinnern und denke das ich dieses Portal eventuell als ein sehr schlecht geführtes Drogentagebuch weiter nutzen kann. 

Ich möchte gerne auf meine Entwicklung der

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.