Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Methylphenidat in krasser überdosis

Ich möchte vorab sagen dass ich euch nicht raten würde ritalin in so hoher dosis einzunehmen!!!

Also gut fangen wir mal an. Ich bekomme wegen meinen ads seit ende der 4ten klasse Ritalin (sage grundsätzlich ritalin egal ob medikinet, equasym oder ähnliches) Jetzt bin ich in der 10ten klasse und nehme es somit schon knapp 6 jahre hatte aber zwischendrin mal ein jahr lang eine selbsteingelegte Pause. Inzwischen nehme ich das Medikinet 50mg Retard.

Aber jz mal zum wesentlichen teil. Ich habe um 22 uhr bis 23:30 uhr die ersten 3 Pillen zehrmahlen und geschnupft ich spürte schon ab den rsten lines eine stärkere wirkung als ich es normal gewöhnt bin. Ich hatte aber zuvor auch schon mal erfahrungen mit Ritalin als "Droge" die waren am anfang ähnlich. Als ich dann um 23:30 die letzte line geschnupft habe war ich seehr motiviert und sang zur musik mit (meine armen nachbarn), allgemein kann man so sagen voller energie und freude. Es waren aber auch ein paar unerwünschte nebenwirkungen wie z.B. Kein durst od. Appetit und ein etwas höheren puls. Um 1 Uhr schnupfte ich nun auch die nächste 50mg Pille. Ich bemerkte nur dass sich die Wirkung verstärkt sonst gibt es nichts weiteres zu berrichten. Bis ca. 3 Uhr waren dann auch schon die nächten 2 Pillen weg. Als es dann um ca. 4 Uhr in mir Boooom macht. Da ich alles nasal eingenommen habe war ich kürzester zeit sehr verschleimt und auch die Lunge tat manchmal ein bisschen weh aber noch ertäglich. Zudem spürte ich, nachdem ich etwas getrunken habe, einen starken druck in der magengegend und dazu fällt mir das husten schwer da ich kaum noch kraft in der Lunge habe was die vorhea genannten probleme nicht gerade erleichtert. Ich dachte mir wenig dabei und rauchte erstmal gemütlich eine wodurch ich aus irgendeinen grund leichter Atmen und Husten konnte (Habs selbst nicht geglaubt dass mir sowas nach ner Kippe leichter fällt). Um 5 Uhr uhr habe ich dann die letzte 50mg tablette vernichtet. Jetzt ist es 6:20 und ich habe leichte paranoia artige zustände und habe leichte halluzinationen in form von wackelnde sicht und gelegentlich erscheinenden dingern die aber bei genauen betrachten verscheinden. Das Husten fällt mir immer schwerer und das Atmen langsam auch. Der druck auf denn Magen ist leichter geworden. Außerdem zittere ich ein wenig. So ich werde jz noch eine Rauchen und dannach denn berricht weiterschreiben. während der Zigarette spielt mir nun das medikament vor dass es mir nach einer kleinen nase besser gehd aber ich versuche stark zu bleiben und nichts mehr zu nehmen aber ich weiß nicht ob ich es schaffen werde. ich führe diesen bericht ab jetzt "live" weiter dass heißt dass ich jetzt über das aktuelle geschehen berichte falls nochmal etwas passieren sollte. Ich habe durch googeln und die paar male die ich zuvor schon nasal ritalin genommen habe herrausgefunden dass das dreckszeug ca. 2 - 2,5 stunden anhält so dass das Medikament nur noch bis ca. 7 bis 7:30 uhr wirkt. Jetzt ist es 6:55 und ich merke wie die wirkung nachlässt allerdings bennötigt meine Lunge noch viel zeit zum regenerieren. Trotz dem vielen schneutzen nach dem konsum ist mir dann doch der ein oder andere Rotz in verbindung mit füllstoffen die wasserunlöslich sind in die Lunge geraten weswegen ich jetzt solch derartige Beschwerden habe. Es ist wichtig sich 5 minuten nach dem nasalen konsum die nase zu Putzen da sonst noch mehr Füllstoffe in die lunge geraten was meine Probleme nur noch verschlimmert. Inzwischen ist es 7:10, ich habe einige erfahrungsberrichte gelesen und muass sagen dass ich echt glück habe, ich habe z.B. gelesen dass jemand auf einen weitaus größerem zeitraum ca. 320mg gezogen hat und er hat körperlich mehr probleme wie ich und dass obwohl ich 400mg auf kurzer zeit zu mir nahm. Nun ist es 7:20, Psychisch bin ich mittlerweile wieda halbwegs normal drauf aber bin immer noch etwas "labil" . Ich konnte dann einmal normal husten wodurch ein dicker schleimbrocken hochgewandert ist der mir jetzt aber im hals stecken bleibt und ich bekomme ihn nicht ganz raus da ich wie erwähnt nicht richtig husten kann. Ich denke es gibt ab hier nicht mehr viel zu berichten.

Methylphenidathaltige medikamente sind in geringen dosen gut zum wach bleiben oder um für einen moment die konzentration zu erhöhen allerdings nicht um sich wegzudröhnen. Auch von der Nasalen einnahme rate ich ab, zum einen wegen denn oben erwähnten Lungenproblemen und zum anderen enthalten einige präperate talkum was der nase sehr schaden kann. 

Ich rate allen die am überlegen sind es mal zu probieren die finger davon zu lassen.

Substanzen

  • Medikamente

Zurück

Kommentare

Kommentar von BlowMaster |

Danke

Danke für den netten Livekick. 

Ich muss schon gestehen, dass du mich mit deinem Bericht davon abgehalten hast das Zeug via Nase aufzunehmen.

Ich habe auch ADHS und bekomme dieses Medikament. Benutze es jedoch nur sporadisch zum Lernen. 

Kommentar von Göööse |

Das Ding ist das es die

Das Ding ist das es die Dosierung macht ich bin selber gerade auf 400mg nasal und mir geht's super (habe sogar leichte bis starke farbige Optiks). Normalerweise merkt man das recht schnell wenn man Methylphenidat für einen selber überdosiert hatt (Ein Kopfschmerz ähnliches gefühl das aber nich sehr unangenehm ist kann eintreten genauso wie Übelkeit und Magenbeschwerden allerdings können letztere beide auch so hervorgerufen werden meistens wenn man das Zeug auf lehren Magen nimmt dan einfach n bissle was essen zumindest bei mir wurde das dan besser) Ich hab das Zeug bis jetzt nur nasal eingenommen und bis auf der Geschmack ist das recht

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.