Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Nochmal Hui^^

So bin jetzt also wieder am Rechner (Doppeldeutig^^, da ich hier schon einen Erfahrungsbericht zu Salvia gepostet habe // der eben erlebte Trip nun endgültig vorbei ist) Ich habe mir eben, nach langer Abstinenz mal wieder etwas Salvia gegönnt. Zwar habe ich noch gewisse Reserven in Form getrockneter Blätter, aus Zeiten vor der Illegalisierung, welche sich allerdings allmählich dem Ende neigen. Es geht mir im Moment psychisch ziemlich schlecht, und obwohl es bei einem Halluzinogen eigentlich dem Versuch gleichkommt einen Ölbrand mit Wasser zu löschen, hab ich mir - bedingt durch meine Abneigung gegenüber Alk - ein Köpfchen Sally gezogen. Das Ergebenis war... umwerfend. Da es sich nicht nur insgesamt erst um meinen 5ten Kopf handelt, sondern Monate seit dem letzten Köpfchen vergangen sind (ja, ich glaube das war sogar noch vor den Abiprüfungen wenn ich mich jetzt nicht irre), rechnete ich mit wiedergekehrter Toleranz. Pustekuchen. Das Zeug hat heute so heftig geflasht wie nie zuvor...(und das obwohl ich eine vergleichsweise winzige Menge geraucht habe...oO) Jedenfalls, zieh ich den Kopf am Stück durch...... es folgt das bekannte Kribbeln, der bekannte Lachflash, aber irgendwie dumpfer und weniger prägnant als bei den früheren Malen. Ich dachte schon, meine Befürchtungen hätten sich bestätigt und Sally sei sauer, da wir uns so lange nicht gesehen haben, sodass sie mir einen Trip versagt... ...also lehne ich mich in meinem Sessel zurück, über mir das große, ganz geöffnete und zur Seite geschobene Fenster in der Schräge, vor mir im Blickfeld mein Schreibtisch, die Bildschirme schimmern sanft im Widerschein des Flughafens. Plötzlich, nach meiner Schätzung etwa 30 Sekunden nach dem Rauchen, habe ich das Gefühl sehr schwer zu werden, vorsorglich stelle ich die Bong weg. Es presst mich in den Sessel, ich lege mich in Embryostellung hin, iwas drängt mich dazu, aber sehr sanft. Dieses etwas drückt mir die Augen zu, und kaum sind die Lider geschlossen, stehe ich und meine Umgebung in flammen... mache die Augen panisch wieder auf, die Hallu war extrem plastisch, ist alles wieder wie vorher... die Augen fallen wieder zu und ich kaure zwischen einigen Steinen um mich ein Tornado aus Feuer, es brennt jedoch nicht, es kribbelt nur. Das Feuer vergeht, und ich habe das Gefühl meine Freundin liegt im Löffelchen hinter mir, legt den Arm um meinen Bauch. Tja und denn begann es auszuklingen, aus meiner Freundin wurde die Rückelehne meines Sessels... aber glückseelig war ich dennoch, nein bin es bis jetzt. Aufgrund einiger Vorfälle war ich die Tage sehr unruhig, hatte Schlafstörungen und den Drang mich selbst zu verletzen (Borderliner guten Tag), aber im Moment bin ich ziemlich ruhig, etwas nassgeschwitzt (was ich erst jetzt richtig realisiere), endlich müde und... wie gesagt, glückseelig. Es gibt nunmal dieses schöne deutsche Wort, das hier so gut passt. Wusste nicht, dass sowas mit Salvia möglich ist... *astonished*

Substanzen

  • Salvia Divinorum

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.