Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Pola/Metha wirkt nicht 24 Std.

Hallo @ all! Ich hätte gern mal ein Feedback von anderen Substituierten(Pola/Metha)wie Ihr mit dem Zeug auskommt. Da ich kaum Kontakt zu anderen Substis habe, hab ich diesbezüglich keine Info. Eine gute Bekannte(die einzige welche ich kenne, die es gepackt hat nach dem Metha abkicken clean zu bleiben)sagte mir mal das sie mit dem Metha keine 24 Std. auskam und morgens meist affig zum Doc ist. Ich bin seit 14 Jahren, mit Unterbrechungen im Programm, bekomme(offiziell)13ml Pola am Tag. Früher hab ich erst Pola, dann(durch Umzug von Frankfurt weg)Metha bekommen, bin aber wg. der starken NW von Metha, froh das ich wieder Pola kriege. Nehm halt leider momentan noch Benzos, ca. 2 Riegel am Tag, worüber ich nicht gerade froh bin. Zum Glück muss ich net unter Aufsicht UK abgeben ;-) Bis auf die Angewöhnungszeit am Anfang kam ich mit dem Pola das ich morgens bekomme nie richtig aus, vorher mit dem Metha wars genauso, muss mir also immer schwarz besorgen, so das ich abends noch mind. 3-4ml hab, sonst werd ich affig und kann gar nicht pennen. Das kann ich mir nicht leisten, muss ja morgens fit sein. So kann ich wenigstens bis 7 Uhr pennen, um 8 Uhr macht dann die Ärztin auf, bin immer die erste morgens. Eine andere Substiärztin bei der ich mal war hat mir gesagt das es Leute gibt die 2 mal am Tag was brauchen. Auch im Netz hab ich gelesen das ca. 15% der Patienten so genannte "fast-metabolisirs" sind. Also Leute die das Zeug schneller verstoffwechseln bzw. abbauen. Scheinbar gehöre ich dazu. Wir(mein Freund ist auch im Programm) bekommen deshalb schon das Pola geteilt, ich die 10ml morgens zum abschlucken und die 3ml krieg ich mit. Trotzdem schluck ich die 3ml morgens ab, nehm ich 10 merk ich das es zu wenig ist. Habs sogar schon mal gepackt damit auszukommen. Dann ist die Ärztin in Urlaub. Blöd und ungerecht ist halt das, wenn sie in den Urlaub fährt(ca. 2 mal im Jahr 2-3 Wochen) wir in der Zeit in der Apo alles abschlucken müssen. Dann ist die Arbeit die man sich macht im Grunde für die Katz. Das demotiviert natürlich, weil wenn man sich einmal umgewöhnt hat kommt man dann immmer wieder aus dem Rhytmus. Mein Freund bekommt 10ml, spart für mich aber immer noch was weg. Er kommt besser aus mit weniger, bei nem Bekannten von uns wars genauso. Männer scheinen auch mehr NW zu haben v.a. schwitzen und fühlen sich mit weniger besser. Ich fühl mich besser wenn ich mehr kriege. Das mit dem schwitzen hält sich in Grenzen. Das Zeug macht mich auch nicht antriebslos, im Gegenteil. Ich mache Yoga, bewege mich gern, bin selbstständig tätig. Wie ist es bei Euch? Würde mich über Antworten freuen.

Substanzen

  • Substitutionsmittel

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.