Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Poppers und Sex

Überall lese ich Poppers sei eine Sexdroge. Ich (hetero) kann das leider nicht nachvollziehen.

Auf Poppers würde ich aktiven Sex gar nicht hinkriegen, nicht wegen Erektionsproblemen, sondern die ganze Koordination und Bewegung. Poppers haut einen ja wirklich richtig um. Auch passiv habe ich damit keine guten Erfahrungen gemacht - eine Ex hat mir mal einen geblasen derweil, das fand ich so unangenehm dass ich sie bitten musste aufzuhören. Das Draufsein vom Poppers passte einfach nicht zu der Erregung, ich fühlte mich damit abstoßend, wie ein primitiver Höhlenmensch.

Außerdem ist das viel zu schnell vorbei: Poppers hält kaum fünf Minuten, danach müsste man nachlegen. Das ist während dem Sex aber nicht so einfach, denn man darf nichts verschütten. Das Zeug frisst sich in alles rein und ist auf der Haut sehr unangenehm - nicht auszudenken, wenn der Partner das ins Gesicht kriegt! Und dafür jedes mal Pause machen stelle ich mir sehr abturnend vor, ebenso wie zu versuchen Höhepunkt und Kick gleichzeitig hinzukriegen.

Vielleicht ginge ein richtig fetter Poppers-Rausch in Kombination mit rauhen Mengen Alkohol. Nach fünf, sieben, zehn Runden Poppers nimmt der akute Kick drastisch ab (Gewöhnungseffekt), aber man kommt in einen anderen Gesamtzustand, der sich auch ohne sofortiges nachnehmen ne Weile hält. Den Zustand empfinde ich aber nicht besonders angenehm, und bin da dann auch eher schlecht drauf. Deswegen kann ich mir dazu Sex auch überhaupt nicht vorstellen.

Fazit: Poppers als Kick ja - zu(m) Sex nein.

Substanzen

  • Poppers
  • Sex und Rausch

Zurück

Kommentare

Kommentar von Bebe |

Poppers direkt ziehen

Poppers direkt in die Birne ziehen, das haut einen schon um. Und 5 Minuten Wirkung kenn ich gar nicht. Ich hab nur max. 1 Minute in Erfahrung. Die Toleranzbildung ist wirklich schnell da. d h. nach einigen malen Poppers kann man sich daß dann für eine ganze Zeit klemmen.

Ich hab aber mal gesehen und dann selber probiert, einen Dosierer, die gibt es manchmal für viel Geld in I-Net, oder noch besser ein Läppchen (Waschlappen, vorsicht, verfärbt sich gerne) oder eine Gasmaske (wenn man das mag, etwas in den Filter tun, am besten mit etwas Küchenpapier oder ähnlichem). Geringe Dosis, und die nicht volles Rohr, sondern durch ein Läppchen oder die Gasmaske hindurch. Die Wirkung haut einen dann nicht so um und es wirkt auch irgendwie länger. Keine Dröhnung, sondern mehr unterschwelliger Rausch. Das macht mehr Spaß. Und Poppers nutzt nicts, wenn man seinen Mann stehen muss, es ist besser wenn man grade voll passiv ist.

Vorsicht: P

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.