Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Schlimmstes und Schönstes Erlebnis meines Lebens - Trip auf Gras


Hallo, Ich bin jetzt 16 und habe dieses Jahr, als ich in den Mai gefeiert habe, das dritte mal Gras genommen. Es war das beängstigstende und gleichzeitig schönste Erlebnis meines Lebens gewesen.

Wir sind in der Alternativen Kneipe. Es ist schon Spät. Nurnoch mein Kumpel und eine Freundin ist da. Als ich mit Veganem Salat zurück komme, sitzen sie in einer Großen Runde mit fremden Punks. Ich setze mich und wir stürzen uns um mein Essen. Wir haben an diesem Abend ungewöhnlich viel getrunken, und viel geraucht weil viele Möglichkeiten zum schnorren da waren, und wir durch den Alkohol furchtbare Lust auf Zigaretten bekamen.

Dann ging ein Joint rum. Erste Runde, ich zog einmal auf Lunge. Zweite Runde, ich zog dreimal Große Züge auf Lunge um nicht leer aus zu gehen.

Erst spürte ich nichts, aber dann war es als würde sich ganz langsam ein Portal zu einer anderen Warnehmung öffnen. Als würde die Realität sich verzerren. Wie ein gelbes Portal das einer Seifenblase ähnelt: ganz leichte Visuals aber nur, ich konnte es kaum sehen. Es war mehr ein Gefühl.

Dann pochte mein Herz. Ich dachte wenn ich mich beruhige hört es auf. Aber ich war bereits beruhigt. Es wurde immer schneller bis mein Herzm ich konnte es schwören, in Lichtgeschwindigkeit punpte und eine Energie aus gelb-orangenen Zacken von Fuß bis Kopf krabbeln lies, die mich erfüllte.

Ich wusste ich würde gleich total abdriften. Und egal was passiert, der Trip wartet grade und will mich abholen, früher oder später. Abholen, für eine Reise in eine total andere Welt.

Ich wollte dass mein Kumpel mitkommt, aber er war überhaupt nicht drauf und ich wusste er denkt sowieso  dass er das nicht kann.
Plötzlich wusste ich nicht mehr ob meine Augen auf oder zu waren und Der Trip begann. Ich flog aus zwei gelb-orangenen Energiefeldern hinaus nach oben. Sie sahen aus wie Buddha. Sie meditierten.

Dann versteckte ich mich bei meinem Kumpel, für den Fall dass meine Augen nach hinten rollen und jemand das sieht.
Es ging immer durch Spiralen, lila-rosa Spiralen, mit 4 Einhörnern darin. Es war die 1.ParallelSpalte und sie befand sich im Parallel-Universum dirket neben an von uns. Ich wusste nicht warum, aber ich wusste dass es so ist. Ich sagte mir das immer wieder. (sie war übrigens sternförmig. Alles war wackelig und zitterig, wie ein 3D-Bild ohne 3D-Brille.)
Ich hatte die Aufgabe meinen Freunden zu sagen wo ich war. Aber ich sagte immer nur:
"Ich war....Ich war.....Ich war....."
aber immer versank ich in einem Lachkrampf, wiel ich den Gedanken so lustig fand, überzeugt zu sein, in der 1.Parallelspalte des Universums gewesen zu sein. Ich lachte lautstark und das machte ziemlich spaß. Ich wusste ich lachte nur weil ich auf Gras war. Aber es war es wert, zu lachen.

Ich lehnte mich an meinen Kumpel und konnte seinen Atem spüren und hören. Es war als würde ich schlummern, fridlich schlummern. Nur dass ich die Geräusche von überall noch hören konnte. Ich sah wieder das Irdische Schwarz. Nicht das Tödlich Nichts. Denn es gibt einen Unterschied zwischen Schwarz und dem Nichts.
Das weiß ich seid dem.

Plötzlich hat sich das lachen meines Freundes angehört wie ein Hässiges lachen und ich spürte, dass aus allen Körperöffnungen bei mir etwas raus will. Ich musste mir immer wieder sagen, es sei nicht real. Aber ich rutschte imme rwider ab. Bis ich mir überlegte den Trip  in einen positiven zu lenken, was auch klappte.

Zufälligerweise, meines Glückes, wurde dann auch noch Goa gespielt, und ich war total in der Musik drin. Ich bemerkte, dass wenn ich meone Zehen bewege, es sich anfühlt als würde ich in Hyperspeed rennen können - wie Sonic! Und das war einfach so toll, vorallem weil ich vom Horrortrip wegkam. Das ging dann eine Weile so.

Zwischendurch verging die Zeit immer mal schneller oder langsamer. Ich hatte das Gefühl dass ich dies steuern kann.
Nachher wollten wir los und ich dachte: Puh, endlich kommen wir dann auch mal raus. Ichbemerkte, mein Mund war Steintrocken. Aber wenn ich schluckte gings. Ich war immernoch drauf.
Aber draussen waren die sogar die Visuals fast ganz weg und ich war bei vollem Bewusstsein. Ich dachte mir, es ist unglaublich was ich erlebt habe.

ES WAR 3 UHR MORGENS. Ich hatte nur noch Lachkrämpfe, mehr nicht. Auf dem Weg zu einer Freundin die einen Pennplatz hatte, meinte ich es beruhigt mich wenn sie von ihrem ersten Trip erzählt. Und das hat sie getan. Am nächsten Morgen war alles wieder normal, nur dass ich anscheinend ziemlich fertig ausgesehen haben muss und ich angeblich eine Sonnenbrille nötig gehabt hätte.

Das war ein Erlebnis......ich bin übrigens ein Junge. Habe ich vergessen zu errwähnen. Freue mich über alle Antworten.
Liebe Grüße ^-^

Substanzen

  • Cannabis
  • Drogen und Psyche
  • Mischkonsum

Zurück

Kommentare

Kommentar von drug scouts |

Liebe Leute: auch wenn das Interesse an verschiedenen Substanzen groß ist: Wartet noch ein bisschen mit dem Konsum. Mit 16 ist man noch mitten in der geistigen und körperlichen Entwicklung. Vor allem der (Misch)Konsum verschiederner Substanzen steigert das Risiko für akute Notfälle. Außerdem können sich bei Dauerusern mit zunehmendem Konsum die Nebenwirkungen verstärken.

Kommentar von Gast |

Krass. Sicher, dass jemand da

Krass. Sicher, dass jemand da nicht etwas in einem erschnorrten Getränk drin hatte? Die Gefühle von denen du sprichst und die Optiken dazu hatte ich bisher nur einmal... und das nach nem Wochenende mit viel zu viel MDMA, Speed, Gras und deutlich zu wenig Schlaf. Gerade das Gefühl, dass Schwarz etwas anderes ist als das Nichts. Dass man nicht weiß ob man wach ist oder schläft...

Kommentar von Der der den Text geschrieben hat |

Najaaa, also...

..das kann sein, lieber Gast!

Ich habe nähmlich seehr viel getrunken und geraucht und das alles habe ich nur geschnorrt!
Keine einzige Zigarette oder Bier war von mir selber gekauft, alles nur von anderen, weil die meisten ja aus der Punk szene waren und dort teilen wir nunmal. ^-^ Ich wüsste zugern was ich da jetzt eigentlich alles konsumiert habe xD
Aber ich glaube es war einfach eine Überdosis Gras! Leider weiß ich die Antwort nicht.
Der Trip hat auf jeden Fall

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.