Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Speed - Meine Liebe

Das erste mal habe ich Speed vor etwa vier Monaten probiert. Ich habe damals schon länger mit dem Gedanken gespielt, Speed zu probieren und mich dann letztendlich dazu entschlossen, es einfach mal aus zu probieren. Habe mich vorher ausgiebig mit der Droge beschäftigt (Erfahrungsberichte gelesen, Freunde befragt etc.) und war dementsprechend recht gut vorbereitet, auf das was mir bevorstand. Dachte ich jedenfalls. Als ich die erste Nase zog, begann meine Nase direkt leicht zu brennen (nicht wirklich schmerzhaft, etwas ungewohnt aber okay) und nach ein paar Minuten merkte ich, wie die Chemie mir den Rachen runterlief. Mein Mundraum war leicht betäubt, das verflog nach kurzer Zeit aber wieder. Ich wollte mein erstes Mal auf Speed natürlich nicht einfach nur zu Hause erleben und ging deshalb zusammen mit einigen Freunden in einen Club. Das "Speed-Gefühl" setzte nach ca. 20 Minuten nach der ersten Line ein. Meine Beine begannen zu zittern, aber im positiven Sinne. Ich wollte mich einfach nur bewegen. Ich begann zu lächeln, fühlte mich unbeschreiblich gut. Einfach ein tolles Gefühl. Die erste halbe Stunde im Club redete ich einfach nur. Ich hatte den krassesten Mitteilungsdrang, den man sich nur vorstellen kann und führte mitunter eins der besten Gespräche meines Lebens. Doch irgendwann verflog die Lust zu Reden und ich musste mich einfach bewegen. Ich startete auf zur Tanzfläche und ging einfach nur ab. Anders lässt sich das echt nicht beschreiben. Das Gefühl ist echt der Hammer, hatte vorher nur Erfahrung mit Alkohol, Dope & Pilzen gemacht. Aber das, was Speed in mir auslöste war komplett neu. Unbeschreiblich gut. Von dieser einen Line war ich knapp drei Stunden komplett drauf, dann verschwand ich kurz auf dem Klo und legte die zweite nach. Viele sagen, dass man von Speed gierig wird, das ging mir überhaupt nicht so. Am nächsten Tag hatte ich immer noch was übrig. Naja, zurück zum Abend: Ich tanzte und tanzte und tanzte .. die ganze Nacht lang. Alles hat irgendwie gepasst. Ich wurde nicht müde, hatte durchgängig Lust mich zu bewegen, mich mitzuteilen, war extrem kontaktfreudig (was ich sonst eigentlich auch bin, aber wauf Speed war"s einfach übermenschlich krass) und einfach nur glücklich. Ich hätte vorher echt nicht gedacht, dass dieses weiße Zeug soviel (in mir) bewirken kann. Ich war extrem (positiv) überrascht und wußte genau, dass es nicht bei diesem einen Mal bleiben würde. Wie gesagt, das ganze ist jetzt ca. 4 Monate her und seit dem hab ich jedes zweite Wochenende auf Nase gefeiert. Ich hab mir von Anfang an den Rahmen gesetzt, nicht jedes Wochenende zu ziehen, sondern nur eben jedes zweite (maximal ..). Ich dachte erst, dass das Ganze vielleicht später zum Problem werden könnte, aber so ist"s nicht gekommen. Wenn ich Montags wieder in der Schule sitze, freue ich mich schon wieder auf"s übernächste Wochenende, wenn"s endlich wieder soweit ist. Hört sich ziemlich nach Absturz an, wenn man sagt, dass man sich Montags schon wieder auf"s nächste Mal freut, aber so sehe ich das eigentlich nicht. Ich freue mich zwar drauf, aber es ist nicht so, dass ich nonstop nur an den nächsten Stein denke. Meine schulischen Leistungen sind nach wie vor vollkommen in Ordnung und mir geht"s super. Aber eins muss ich schon zugeben: Feiern ohne Speed fällt mir mittlerweile echt schwer. Wenn ich auf "ner normalen Party bin, dann ist das kein Problem, da ich Speed eh nur konsumiere, wenn ich in "nen Club gehe. Aber ohne Speed in "nem Club feiern? Kann ich mir kaum bis fast gar nicht mehr vorstellen. Es ist einfach eine hammergeile Droge aber man sollte"s auch nicht übertreiben. Ich hab mir, wie gesagt, Regeln zum Konsum gesetzt: Maximal alle zwei Wochen, nicht unter der Woche, nur wenn ich in Clubs gehe. Mit den Regeln komme ich vollkommen klar, da ich sie mir ja selbst gestetzt habe. Ich kann jedem raten, sich solche Regeln auf zu stellen. So merkt man wenigstens selbst, wenn"s aus dem Ruder läuft und man sich vielleicht Hilfe holen sollte. Ich kann abschließend echt nur sagen, dass ich diese Droge einfach nur Liebe. Ich hab so geile Sachen mit und vor allem auf Speed erlebt. Auch wenn der nächste Tag, nach einer Speed-Nacht etwas langsam anläuft .. das ist es echt wert. Grüße an alle Konsumenten und an die, die uns verurteilen. (: <3

Substanzen

  • Speed [Amphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.