Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

spiel mit dem Feuer

Angefangen hat es bei mir mit 15 ich war ein guter Realschüler und rauchte und kiffte bereits täglich. trotzdem war zu dem Zeitpunkt die Welt noch in Ordnung ich hatte einen guten Freundeskreis und man traff sich nachmittags nach der Schule zum täglichen Dichtrauchen.manchmal bei nem Kolleg oder oft auch inn der freien Natur.So vergingen ein paar monate und da ich in einem kleinen kaff wohnte war ansonsten auch nicht viel los.Doch dann kam ein neues Gesicht in unseren Freundeskreis er war auf dem Internat und war Wochenends immer zu Besuch.Der erzählte uns das erste mal was von teilen.Damals wusste ich nicht das mit teilen xtc gemeint ist.Ich war mir jedoch als eigefleischter kiffer sicher das "chemie" scheisse sei.So sahen es auch alle anderen.Jedoch freundete ich mich gerade mit dem einzigen Druffi von uns immer mehr an.Irgendwann bot mir besagter Druffi fürn zehner den er mir schuldete ein teil an, es war eine blaue Tulpe

Ich schlug sein Angebot aus jedoch wuchs auch die Neugier.

Paar wochen sspäter komm ich zum älteren typen der damals mit meinem grossen Bruder befreundet war,und da sitzt er mit dem besagten einzigen Druffi von uns und beide sind voll verballert.Das hat dann das verlangen in mir geweckt und da der restliche freundeskreis nicht dabei war wollte ich es wissen und fragte ob ich auch eine haben könne.

Also gab mir einer von ihnen mein erstes Teil,einen halben weissen stern.Ich kiffte dazu auch eineiges und was letzdendlich los war war nicht viel,bloss als ich dann zuhause im Bett lang und onanierte war der das der hammer total krasses glücksgefühl und kribbeln.kurz darauf schlief ich ein.Bin am nächsten morgen ohne beschwerden wieder aufgewacht.Ja danach war erstmal alles wie immer morgens schule mittags dichtrauchen abends nachhause schlafen.So bis ich mal wieder auf den kolleg traf der mir damals die tulpe anbot und der auch bei meiner ersten dabei war.er hatte gleich mehrere weisse mitzsus am start.und da ich es wissen wollte bat ich ihn um eine halbe.

ich ging bei einem anderen kumpel vorbei wo nur kollegen warn die kifften, und die durften davon echt nichts mitkrigen.unvernünftigerweise nahm ich jedoch das halbe teil, und nach ner halben stunde baam ich lag da und es lief radio skyrock ein französischer hip hop sender alles was ich von mir gab war immer wieder boaahh das lied is so geil und dann das nächste noch viel geiler ich war mir damals nichtmal richtig bewusst das ich chemie intus hatte alles floss alles schwebte es war der Hammer.Allerdings ansonsten betrachtet ein normaler tag und das auch noch unter der woche.ich hatte keinen Kater oder so etwas und die nächten Tage sogar noch so was wie n afterglow n leichtes Glücksgefühl das n paar tage anhielt.So nun hatte ich Blut geleckt und obwohl dann erstmal wieder zeit verging hab ich doch des öfteren daran gedacht.Ne zeitlang war alles wieder normal das heisst kiffen saufen ect nicht mehr.Doch dann erfuhr ich-immer auf der suche nach neuen connections-das im nachbardorf n kerl wohnt der richtig guten shit verkaufte.

Dreist wie ich war tauchte ich einfach ohne ihn zu kennen dort auf.Coolerweise hat er mich nicht rausgeschmissen sondern nachdem ich an sein fenster klopfte reingelasen.

ich unterhielt mich kurz mit ihm und schnell war klar das er sehr guten shit verkaufte.nach kurzem gespräch war auch klar das wir den einen oner anderen gleichen bekannten hatten.Und dann der magische moment in dem ich auf den geistessblitz kam ihn zu fragen ja he wie siehst aus haste teile da?und er klar holte ne box raus hier momentan gehn achteckige no names.ich holte erstmal keine da es uner der woche war jedoch tata hatte ich meine erste gute teilchen connection aufgetan.Tags später am we zack zack holte icherstmal 3 teile 8-eckige no names.Und wieder war es da dieses magische schwebende gefühl das erfühlen der musig und das prickeln im kopf bei den glückscshüben die einen überkamen ich lag da und war einfach nur da und glück floss durch mich und hüllte mich ein jedes lied das ich hörte war wie das geilste was ich je gefühlt habe wurde jedoch kurz darauf von dem nächsten übertroffen ich konnte nur nur daliegen und ab und zu sagen boahh das ist so geil.Dabei waren damals nur ei zwei kupels von mir dei ich von der schule kannte keiner von denen aus der clique die chemie total ätzend fanden.So fing mein doppelleben an unter der woche mit den kifferkollegen zusammen und am we mit den kollegen aus der schule.So vergingen die wes es gab rosa herzen danach weise kirschen danach stardusts,pikachus und eine Edition war heftiger als die andere.Jedoch begann so langsam die ganze sache sich zu verändern dieses glücksgefühl wurde während der trips schwächer und das verpeilte eifach nur druffe gefühl stärker ausserdem merkte ich vor allem nach den herzen einen üblen kater.Damals merkte ich das die dinger echt was zerstören.So saß ich stundenlang vorm rechner und informierte mich erstmals richtig was cihda eigentlich kosumiere-ich war schokiert.war da doch die rede von gehirnschäden und depressionen.Doch die geiheit auf dem turn siegte immer wieder!!

Nachzwei jahren hausgebrau ging ich nun mit nem anderen kumpel öfters in nen druffi schuppen und feierte zum rsyten mal mit vielen druffis war ne geile zeit und auch verdammt interessant wie man sich mit jedem sofort super verstand.

so vergingen noch ein zwei jahre und ich zog aus

was machte ich zog ins nächst grössere dorf von dem ich wusste das dort meine drogen "herkamen"

Ich fand sofort neue freunde natürlich auch druffis und knüpfte neue connis

so verging die zeit und da ich nun ne eigene bude hatte vertickte ich neben bei haschisch(bin marokkaner und verkaufte auch meisstens marokkaner)im kleinen stil das heisst vielleicht eine platte im monat so hatt man immer n bissl kohle für chemie.Damals lernte ich speed erstmals kennen und war wie auch damals bei xtc von anfang an begeistert.Ach ja die schule hatte ich zu der zeit bereits abgeschlossen und ne relativ gute mitllere reife schnitt: 2,3 danach kam lehre im büro.dals lebte ich nur fürs we und da gings schon mal so freitag mittag zum kolleg mit ner flasche whsky dort erstmal jeder ne dicke nase gezogen aufgeräumt dann angefangen zu saufen dann teile gefressen, dann n gramm pilze und vollverklatscht rumsitzen und sehen wei plötzlich alles starhlt.dann den nächsten tag chillen was ziehn und dann wo man eigentlich heimgeht duscht frische klamotten anzeiht usw nein gleichch durch wi man war von kumpels in die disse mitschleppen lassen da noch ne nacht auf teilchen gefeiert dann afterhour bei irgendwelchen verstrahlten freaks in nem kaff mitten im schwarzwald(furtwangen)am ende hab ich nur noch gestunken und ar ferdich ;)

Dann lehre abgebrochen und seitdem nur noch gammeln verchecken ziehen usw zwischezeitlich vertickte ich sogar teile na ja

Dann 2005 lerte ich über ne fortbildung n kumpl kennen,p..

Wir vrstanden uns sofort und sogleich kam raus wir beide druffis

zu der zeit ahtte ich mich von teilen abgewendet da ie mich auf daauer kaputt und total depri machten.Damals war es dann auch so das die ganze feierei mir unheimlich anfing auf die nerven zu gehehen ich kernte die kehrseite kennen von den stieren blicken der druffis hin bis zu aferhours wo sich die leute mit psychspielchen und makaberen scherzen die zeit vertrieben.

P. sah das gemauso und nachdem wir einmal zusammen feiern wahren(war im endeffekt voll scheiss und auf der afterhour warn nur assis)

war das für mcih das letzte mal.

Ab und zu besorgte ich dem kolleg ne platte oder zwei und manchmal hama zusammen eas gesoffen.

Ab da hab ich viel zuhause gesessen und gekifft und vercheckt und ab und zu mal mit ein zwei kumpels was gezogen.

anfang 2007 dann bäääm hab ich nach ner nacht mit alkohol kokain und speed ne üble psychose bekommen.

Zu der zeit ist besagter kumpel,p.  immer weiter auf party hat immer weiter übertrieben-während ich schon lange aufgehört hatte

Dann n jahr später treff ich ihn in der psychiatrie wieder und was ist, er hat das gleiche wie ich drogen induzierte psychose.

Während ich einen anderen weg einschlug therapie machte und immer kärzer trat machte er immer so weiter.

Nach einem jahr therapie komm ich wieder nach hause ins ländle da treff ich n alten kumpel der erzählt mein freund p. hat sich mit 25 im knast das leben genommen

 

so R.I.P irgendwann sieht man sich wieder

also das ist mehr als nur eine wahrnung

ich hab seitdem aufgehört auf partys zu gehen und mein letztes teil ist nun jahre her

 

lg neuron

 

 

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von freddy |

Hallo neuron, sehr packender

Hallo neuron, sehr packender und ausführlicher Bericht!

Schade, dass du es schon so früh so übertrieben hast. Aber gut, dass du jetzt hoffentlich auf dem richtigen Weg bist. Denk dran, du hast in so jungen Jahren schon so viel Erfahrungen gemacht, die die Meisten so nie machen werden. Ich bin selber erst 22, und auf mich trifft das auch zu. Wäre klasse, wenn du mir etwas darüber erzählen könntest, wie sich die Psychose bei dir geäußert hat? Ich würd gerne wissen, wie du gemerkt hast, dass du eine Psychose bekommen hast. Waren das am Folgetag bleibende Halluzinationen, oder eher Gefühls- oder Ich- Störungen? Wie einschrenkend war das, und wie lief die Behandlung ab? Und wie hast du dir dann Hilfe geholt? Bist du sofort als diese auftreten losgegangen, oder erst später. Alleine oder wurdest du dabei von Anderen unterstützt? Ich selbst

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?