Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Stechapfel

Da bietet mir jemand nen apfel tee(apfeltee?Ok lecker) n paar stunden später hat sich dann des stech(apfel) bemerkt gmacht(Wusst ich nich oder hab ich vergessen) Zieh mit 3 Leuten los um durch hamburg zu gurken und zuner party zu gehen usw.Da steh ich auf der wiese les n artikel inner gefundenen Zeitung, guck hoch und was seh ich? NIX Alle abgehaun oder was, ey is die frau grad unsichtbar geworden? Wasn nu los des glaubt mir ja keiner, lauf durch die gegend und such den bahnhof und irgendwann guck ich bäume an und denk mir: Is das n menschengesicht das mich anguckt? Der da auch und der auch und der da erst dem kann ich ja beim wachsen zuschauen?!, ey Fuchs bist du das? Ey Wo kommt ihr denn alle her, ihr werdets nich glauben seht auch die bäume an und habt ihr die frau gesehen die grad verschwunden ist und dann wieder auftauchte? Ey mann ich schwörs glaubt mir! Rux: Ja wir glauben dir ja! Ey wo versteckt ihr euch nun schon wieder? Achso, ihr Bastarde warum könnt ihr euch unsichtbar machen, ich will das auch!, hey antwortet mir! *lachen* IHR ÄRSCHE!!! Ok lass ma zu paty! Auf der "Party" Musste ich dann übern Zeun klettern weil ich als einziger nicht dadurch gehen konnte. Dort hab ich dann fasziniert den Leuten zugeschaut die sich in alles mögliche verwandeln konnten und hab nen kleinen voll niedlichen Apfel kennengelernt, der hatte voll niedlieche kleine Äuglein und nen ganz kleinen Süßen Mund der mich angelächelt hat. DAnn nahm ich ihn auf die Hand und streichelte ihn vorsichtig, da gab er nen ganz hohen "Wuuui"-Laut von sich, ich hätt ihn gerne mitgenommen aber ich hatte Angst das der kleene aufgegessen wird. Dann fragte ich die Leute ob sie mir beibringen mich auch in nen Baum zu verwandeln doch alle verneinten oder beachteten mich garnicht. Irgendwann nach dem mir irgendwelche unsichtbaren Menschen ca. 20 mal die Zigaretten die runterfielen und die Bierflaschen die mir aus der Hand glitten, geklaut haben, beschwerte ich mich lautstark worauf mich ein Paar Leute beiseite namen und mich zu ihrer allwissenden Mutter des Ordens der Immergrünen brachten, wo ich mich dann bewarb in ihrem Orden mitmachen zu dürfen. Sie stimmte zu meinen Gunsten wenn alle dies Taten und versprach mir, mir einen Brief zuzuschicken wo alles weitere drinnstand. Doch andere führten mich schon zur Aufnahmezeremonie, die daraus bestand das ich jemandem der sich in einen Busch verwandelt hatte einen Zweig abreißen sollte, doch wenn diese auch nur ein Blatt abgerissen bekommen, ist das für sie in ihrer Pflanzenform, als wenn ich mir einen Finger abschneiden würde. Auf einmal war ich voller Mitgefühl, doch ich musste diese Zeremonie trotzdem durchführen, so bin ich also mit diesem Zweig in der Hand durch die Reihen der Mitglieder gelaufen und musste sie bitten mit ihren Blättern meinen Zweig zu berühren als Bestätigung, dass ich aufgenommen werden sollte. Da kamen dann Sprüche zu Tage wie "Zu sehr punk","zu jung","zu groß".Aber im großen und ganzen hätten sie mich akzeptiert wenn ich ihnen nicht erzählt hätte dass ich den Brief noch nicht bekommen habe. DAnn lief eine Antifa-Demonstration durch die Straße, woraufhin die Sektenmitglieder Panik wegen der Bullen bekam und hinten über die Wiese flüchtete, ich suchte noch nach Rux,Fuchs und Mario und n paar anderen und lief dann hinterher, worauf eine Horde ca. 1meter großer KInder(?) angerannt kam und uns verprügeln wollte weil wir ihr Land betraten, doch aufgrund des hervoragend diplomatischen Geschicks einer Freundin durften wir weiter zu dem Ordenshaus der Immergrünen. Dort beswchwerten sich dann einige bei mir dass meine Freunde das ganze Buffet plündern würden.Ich entschuldigte mich und lief weiter. Dort begriff ich dann den "Orden". Der Orden des Immergrüns ist eine Art Sekte die die Lehre des Immergrüns verbreitet. Die Mitglieder lernen mithilfe der Blätter einer Immergrünen Pflanze magische Kräfte zu erlangen und diese Kräfte zu benutzen, also um sich unsichtbar zu machen, Materialien zu verändern und sich in Pflanzen zu verwandeln das alle in total verschiedenen Arten beherschten und ausübten, wie zb. als riesige Trauerweiden, kleine bunte Büsche, riesige Mamutbäume (die ein wenig an Ents aus Herr der Ringe erinnerten) usw, einige machten sich auch nur soweit unsichtbar dass sie an Masken erinnerten die von bunten Blättern umrahmt wurden. Ich lernte, weil ich kein Feuer hatte, meine Kräfte so zu bündeln das ich mit meiner Zeigefingerspitze Zigaretten und anderes anzünden konnte, wenn ich mich nur genug konzentrierte. Irgendwann suchte ich meine Leute und wollte losfahren, irgendwohin, und ging wieder in den anderen Garten wo die Party stieg und hockte vor dem Zaun und beobachtete fasziniert die Verwandlungen die sie alle dort vollführten in alen Formen und Farben. Irgendwann stand dort ein Mann im Eingang der die ganze Zeit Fotos machte. Irgendwann stieg ich über den Zaun in den Garten worauf ich irgendwie angesprochen wurde und irgendetwas wegen Polizei verstand, woraufhin sich alle schnell in Büsche verwandelten, so das man nur noch die Gesichter leicht erkennen konnte die mich angrinsten weil ich als einziger sichtbar war. Dann kam die Polizei und fragte mich ob sie mich kurz verhören könnten, ich sagte ja, ich hab ja nix zu verbergen, worauf sie mich in Handschellen abführten und irgendwelche fragen stellten und mir sagten, ich habe eine Anzeige wegen schweren Hausfriedensbruch und Einbruch. Was? rief ich und ließe mich auf die Rücksitzbank setzen. Sie fragten mich darüber aus ob die anderen irgendetwas mit der Sache zu tun hätten aber ich verneinte alles.Auf einmal starrte mich das Lenkrad ganz entsetzt an und ich rief:"Was ist los sitzt da ne Spinne?Macht die doch weg!", bis mir auffiel das dies ein Lenkrad war. Vor mir saß noch einer der verhaftet wurde. Wir mussten noch vor Ort einen Alkoholtest machen doch ich hatte 0,0 Promille und wurde ins Revier gefahren, zwischendurch schmorrte ich den wagen mit meinen Kräften etwas an, was ich urkomisch fand. Auf der Dienststelle musste ich dann alles ausziehen ausser die unterhose. Als ich aufgefordert wurde die Socken auszuziehen, änderten sie ziehmlich schnell ihre Meinung als ein klebriges Geräusch von meinen Füßen kam, hehe war n bissl länger nicht gewaschen hehe, als dann einer der Bullen Handschuhe anzog bekam ich schiss, is aber nix passiert. Ich wurde dann in die Ausnüchterungszelle gesteckt, wo ich mich dann mit allen möglichen Leuten unterhielt, bis mir auffiel das ich alleine war. Da hörte der Rausch bald auf, doch meine Erinnerungen daran waren für mich ziehmlich real. Ich wurde um zwanzig nach acht entlassen, und war ziehmlich verwirrt als sie mir zu erklären versuchten was passiert ist, doch die Bullen ließen mich gehen, sie wussten genauso wenig wie ich was in mir drinnen war. Ich stellte dan fest das dies die selbe Station war wie am Schanzenfest und lief eine Weile durch die Gegend, um ca halb Zehn saß ich endich in einem Zug der aus Hamburg rausführte unde wunderte mich warum es draußen noch dunkel war und fragte einen anderen Passagier nach der Uhrzeit, halb zehn kam die Antwort. Hmm, Morgens oder Abends?, n komischer Blick (s war n Schlipsträger) und die Antwort Abends!, Fuck dachte ich was ist passiert, ich war der festen Überzeugung dass ich und meine Frueunde nach Aurich gefahren waren und hoffte das sie dort sein würden mitsamt meinen Sachen(Schlafsack,Klamotten etc.) währendJoa dies war mein Tripp. Ich habe absolutes Glück gehabt und hätte tot sein können, ich rief noch Rux an weil ich dachte er sei dabei gewesen. Er erzählte mir dann, dass ich mich mit Stechapfeltee dichtgeballert hätte und die Küche volgekotzt hab und dann verschwunden sei. Das heißt also, das ich mir alles eingebildet hab. Ich bin alleine, vollkommen auf Stechapfelhalluzinationen quer durch Hamburg gewandert. Hätte ich nicht gekotzt wäre ich schon am Gift alleine Gestorben, ich hätte auch auf Bahngleisen feiern oder auf die Stgraße vor n Auto laufen oder sonstwas machen können. Nun habe ich eine leichte Psychose die aber langsam vorbei geht. Wenn es dunkel ist sehe ich Schatten und höre stimmen. Letztens bin ich panisch quer durch aurich gerannt weil ich unter Verfolgungswahn litt und hab bei KUmpels sturmgeklingelt, die meinten was isn bei dir los? Und ich saß mindestens 20 minuten nur am zittern da und hab denen das erzählt. Inzwischen geht es wieder einigermaßen und ich kann nachts wieder alleine raus, womit ich EIN SCHEIß VERDAMMTES GLÜCK GEHABT HABE, man verdammt, ich kann euch nur raten, niemals so einen scheiß zu machen

Substanzen

  • Nachtschattengewächse

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.