Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Substi lebenslang??

Das Pola ballern die Wirkung enorm verkürzt und die NW deutlich erhöht müsstest Du eigentlich wissen,oder nicht?! Das hab ich schon durch,deswegen würd ichs nie wieder tun auch wenn ich es könnte. Ich bin hochdosiert auf Pola selbstständig,arbeite 7-8 Stunden am Tag, habe auch noch was von meiner Freizeit,kurz-das Pola ermöglicht mir ein ganz normales Leben, ich konsumiere kein H mehr, ballern tu ich gar nicht mehr, auch wenn ich zum ausgehen mal Pep oder Koka ziehe und kiffe. Als ich 10 Monate clean war, konnte ich nur eingeschränkt arbeiten,weil ich im Kopf nicht klar kam, ständig Depris,Suchtdruck und es hörte nicht auf, das hat mich fast wahnsinnig gemacht. Klar hat das Pola NW (wobei diese indiv. verschieden sind,von Konsumform und Lebensumständen abhängen)Ich kann ohne Orgasmus leben,ohne Opiate nicht, nicht weil ich das so will(Spass machts mir keinen),sondern weil ich ohne nicht KANN. Gefühllos wie ein "Roboter" fühle ich mich allerdings nicht, auch mein Freund nicht. Ich weiss natürlich das das Pola vieles betäubt, clean ist ja alles anders!! Ich tu was, mach Yoga, bewege mich gern, lese, höre Musik ect., Man muss sich auch mal hochraffen und nicht nur abhängen!! Bei Dir hört es sich so an,als ob Du nur für das Pola lebst,das darf man nicht tun! So gings mir aber auch als ich das Pola früher geballert hab, ich hab damals nur aufgehört, weil ich später nicht injizierbares Metha bekam. Ich nehm jetzt 14 1/2 ml abends nochmal ca.3ml,weils bei mir keine 24 Std. wirkt. Meine Ärztin meint,das das jeder anders verstoffwechselt. Durch die Bewegung bin ich sehr schlank und hab nen guten Stoffwechsel. Ich finde das die Langzeitsubsti eher was für Leute ist, die ohne Opiate besser leben können als mit. Wir zwei sind schon mehr als die Hälfte unseres Lebens drauf. Sicher ist Abstinenz ein hohes Ideal, bei Langzeitdruffis aber oft unrealistisch. Man sollte nie die Hoffnung aufgeben,ich strebe auch keine lebenslange Substi an ausser ich merke beim nächsten Versuch runterzukommen das es echt nicht nicht geht. Manche kommen clean besser klar,die bewundere ich,v.a. wenn sie vorher lange drauf waren. Alles Gute für Deine Entgiftung!

Substanzen

  • Substitutionsmittel

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.