Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Teile, Pep und Gras

Ich hab jetzt einige Berichte gelesen und ich kann mich mit einigen sogar sehr gut identifizieren. Ich habe mit 14 angefangen zu kiffen (also mittlerweile seit 4 Jahren). Immer wenn ich bemerkt hatte, dass es zu viel wird habe ich eine Pause eingelegt. Wurde nie wirklich abhängig davon. Vor einem halben Jahr etwa bin ich zu Hause rausgeflogen, hab einen Kerl kennengelernt und mir nen neuen Freundeskreis aufgebaut. Ab dann ging es eigentlich nur noch bergab... Zuerst hab ich dann angefangen in verschiedenen Kneipen zu arbeiten. Um das ganze Wochenende durchzuhalten und nach dem arbeiten noch Party machen zu können, hab ich angefangen am WE mal ne Line Pep zu ziehen. Da es in meinem "neuen" Freundeskreis legitim war und jeder Drogen nahm war es normal geworden das ich mir freitags Pep besorgt hatte und bis Montag dann wach war. Nach einigen Wochen habe ich gemerkt, dass ich immer mehr ziehen muss um das Wochenende überhaupt zu überstehn. Außerdem ist mir langsam das Geld ausgegangen, also hatte ich angefangen große Mengen zu kaufen und zu dealen. Hatte damit dann meinen eigenen Konsum raus und gelangte immer schneller von WE zu WE an die größeren Fische, wo ich dann alles billiger bekam. Pep wurde meine Hauptdroge! Ich habe innerhalb von 3 Monaten 13 Kilo abgenommen. Gras rauchte ich noch ab und zu wenn ich mit meinem Freund alleine zu Hause war oder wenn es mir irgendwo angeboten wurde. Als mein Freund dann seine Arbeit verlor und ich die Schule schmiss fing für uns das Wochenende Dienstags oder Mittwochs an und Montags schliefen wir. Ich konnte morgens nicht mehr wach bleiben, wenn ich keine Nase hatte und nach 5- 6 Tagen konnte ich nicht mehr einschlafen wenn ich keinen geraucht hatte. Der Drogenalltag wurde für mich völlig normal! Vor etwa vier Monaten dann schmiss ich meine erste Pille. Mein Freund, meine damals beste Freundin und ich (alle stark drogenabhängig) fingen an einem Bahnhof an die Teile zu fressen. Nahm ne halbe (es war ne ganz bunte mit 20 Farben bunt gesprenkelt- Colors heißen sie). Wie gesagt nahm ne halbe und nach kurzer Zeit wurde mir schlecht und ich musste mich im Zug übergeben. Zu Hause angekommen, saß ich mit ner Sonnenbrille zwei Jacken und ner Wolldecke 5 Stunden auf einem Stuhl und konnt mich außer zur Musik den Kopf mit tacken nicht bewegen- weder eine Zigarette rauchen noch etwas trinken. Ich war eben dann total im Arsch- ging absolut garnix mehr! Hatte übelste Optiks und dachte meine Freunde würden mich die ganze Zeit verarschen obwohl gar nix war. Als die Wirkung endlich nachließ und ich meinem Freund was beweisen wollte schmiss ich dann noch ne halbe und zwei Stunden später noch ne 3/4. Außer Augen rollen, gestörtes Sprachzentrum und gute Laune kam dann nix mehr. Das Wochenende darauf gingen wir alle in die Disco (Freitag + Samstag). Ich schmiss das ganze Wochenende mehr als 10 Teile, konsumierte alle 3 Stunden etwa ne Line Pep und als wir zu Hause waren rauchten wir eigentlich immer noch mindestens 6- 8 Gramm Gras. Es war das beste Wochende das ich je hatte und ich möchte es auch nicht missen. Alle darauf folgenden Wochenenden fraß ich ebenfalls Teile und es fing mir richtig gut an zu gefallen... keine Wahnvorstellungen keine Panikattacken immer gute Laune! Danach kam ich mit meinem Freund auseinander, ich zog bei ihm aus und lebte wieder auf der Straße. Mir fing an alles egal zu werden und ich nahm immer mehr Drogen. Damit ich nachts nicht draußen schlafen musste ballerte ich mir den Kopf weg und übernachtete bei irgendeinem Kerl der zur Gegenleistung Sex verlangte. Als ich ne Anzeige bekam wegen Körperverletzung und BTM, mein Handy abgehört wurde, ständig Stress mit den Bullen hatte, ich absolut am Ende war und kein Geld mehr hatte, habe ich den Schlussstrich gezogen, bin zu meiner Tante gezogen und habe mich selbst auf Entzug gesetzt und den Kontakt zu all meinen Freunden apruppt abgebrochen. Das war die beste Entscheidung, die ich je treffen konnte. Es waren harte Wochen und ich wurde schwer krank! Schweißausbrüche, Schwindelanfälle, Schlaflosigkeit, Ungeduld alle Entzugserscheinungen waren total stramm. Als es mir wieder besser ging hat es angefangen in den Fingerspitzen zu kribbeln und ich wollte unbedingt einen Rauchen. Habe meine überschüssige Energie umgesetzt in Haus- und Gartenarbeit. Nach langen Gesprächen mit Bekannten und Verwandten habe ich mir geschworen das ich es nie wieder so weit kommen lassen werde und das ich das was ich in den letzten Monaten durchmachen musste nie wieder erleben möchte. Nun bekomme ich eine eigene Wohnung, habe nächste Woche einige Vorstellungsgespräche, habe mich mit meiner Familie wieder vertragen und gehe seit kurzem am Wochenende wieder weg! Ich kann nicht ausschließen das ich jemals aufhören werde zu kiffen, wenn sich eine Gelegenheit bietet ich kann auch nicht ausschließen das ich nie wieder mal eine Pille schmeiße ich kann nur sagen das mich auf den Partys der letzten Wochenenden jeder gefragt hat den ich kenne (mind. 10 Leute pro Abend) ob ich was ziehen will und bei jedem NEIN das ich gesagt habe, wurde ich stolzer. Momentan bin ich in der Situation, wo ich sage das es mir super geht das ich stolz auf mich selbst bin und ehrgeizig zu sagen das ich zumindest die Chemie nie wieder anrühre! Weil sie aus meinem Leben eine zeitlang ein Dreckhaufen gemacht hat!! Ich bin froh, dass ich es geschafft habe! Meiner Meinung nach habe ich auf dem Sprungbett ins NICHTS gestanden und konnte mich grade noch so mit den Zehenspitzen festhalten, das Sprungbrett zurück gehen und nun mit der Zeit Stufe um Stufe wieder hinunter klettern bis ich wieder voll und ganz auf dem Boden der Realität stehe und mein Leben wieder anfange zu genießen in vollen Zügen, Sachen unternehme, meine Mitmenschen wahrnehme-- ohne Drogen! Klar wie schon erwähnt ich möchte einige Wochenenden nicht missen die ich erlebt habe, aber das war das alles nicht wert! OK ich sage die Erfahrung hat mir gut getan und dadurch das ich am Boden war und tief in der Scheiße saß weiß ich das es nie wieder soweit kommen wird. Leute die einmal Drogen genommen haben, sind meiner Meinung nach ihr ganzes Leben lang süchtig. Ob das sich jetzt auswirkt in dem man eine andere Substanz zu sich nimmt wie zb Alkohol (auch wenn es in Maßen ist) oder Spielsüchtig, kaufsüchtig, putzsüchtig oder auch arbeitssüchtig- ganz egal! Aber wenn man einmal drogensüchtig war bleibt man an irgend etwas anderem hängen an dem man seine Sucht auslebt. Deshalb wenn ich jetzt sage KINDER holt niemals Drogen sie sind schlecht, dann bringt das eh nichts! Aber bitte bitte seit zu euch selbst ehrlich überwacht ganz genau euren Konsum, lasst die Drogen nicht zum Alltag werden. Ich konnte morgens nicht wach bleiben wenn ich ne Line gezogen hab ich musste nachdem ich aufstand auch gleich mein erstes Head rauchen und das ging bis zum Wochenende so bis ich dann endlich Pille schmeiße konnt un ab in die Disco! Klar da sind schon schöne Zeiten dabei gewesen, aber je mehr du konsumierst desto schwacher wird die Wirkung und aus dem anfänglichen Spaß warum du das alles machst wird dann ganz schnell die Abhängigkeit!! Also wie gesagt seit streng mit euch selbst und ehrgeizig und geht vor allem nicht los und besorgt euch selbst eure Drogen, sondern nur wenn sich die Gelegenheit bietet und NUR WENN DU GUT GELAUNT BIST!! Auch nicht um gute Laune zu bekommen, das ist ein Fehler. Lasst es einfach nicht zur Gewohnheit werden und distanziert euch von Leuten die drogenabhängig sind!! Ich bin froh das ich aus der ganzen Scheiße raus bin und kann mit ruhigem Gewissen ab und zu mal einen Rauchen und einfach das Gefühl genießen druff zu sein! Nie wieder in meinem Leben möchte ich sowas durchmachen müssen und ich bestrafe mich immer selbst mit irgendwas wenn ich über Drogen nachdenke oder glaube zu meinen Och es wär mal wieder ganz schön ne Runde zu fressen... so auch heute! Jetzt hab ich diesen langen Text geschrieben und bin jetzt wieder stolz auf mich das ich das alles geschafft habe! Obwohl ich nur im Internet gesurft habe weil ich mal wieder Lust bekommen hab!! Peace Leute!

Substanzen

  • Mischkonsum

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.