Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

TEX

als ich auf H und Mohnkapseln quasi "hängen" geblieben bin hab ich mich einstellen lassen, das Metha hab ich net vertragen und die Substis bekommt man schwer da wo ich her bin also hab ich mich auf tex einstellen lassen. war dann ca 1 Jahr auf Tex und wollte mich dann jez vor kurzen einfach "runter schewan". dachte das das wie der H entzug wäre, war aber nicht der Fall. allein der körperliche Entzug zieht sich scheiss lang dahin. das is jez 1 monat her und ich bin immer noch auf Codidol. sobald ich ca 2 tage keine codis nehme fangs körperlich wieder voll an. der psychische entzug is auch um einiges schlimmer als beim h wie ich finde. das schlimmste hat man aber in 2 wochen überstanden. würde trozdem jedem raten der nicht "unbedingt" in ein substi-programm muss, oder rein zum missbrauch bzw zum "dicht sein" ins programm geht, es zu lassen. ohne scheiss das hört sich zwar super an ist aber im großen und granzen viel stress man muss sich jeden scheiss monat das rezept von dem amtsarzt vidiern lassen und ziemlich oft hin und her rennen auch mit der apo gibts probleme wenn ma 1 mal net hingeht. wenn ma sich dann runtersetzten will is das alles a relativ lange gschichte. also nicht zum weiterempfehlen ich würd mich 100 mal lieber wieder vom H runterholen bzw entziehen bevor ich das nochmal mache.

Substanzen

  • Substitutionsmittel

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.