Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

THC in OCB is, was ich dreh

Hallo Leute :) Also ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe das erstemal vor ca- 4 Jahren geraucht. Das erste mal war ehrlich gesagt nicht so toll. Angefangen bei Schwindelgefühl, Lachflash (das positive dran), Gleichgewichtsverlust bis hin zu Hitzewallungen (mitten im Winter draußen im T-shirt rumlaufen) & Erbrechen. Klar, dass ich das Zeuge erstmal nicht mehr genommen habe. Doch schon ein halbes Jahr später wurde zusammen mit Freunden geraucht. Ab dato rauchte ich ab und an mal mit. Nun sind es schon 2 Jahre die ich Regelmäßig rauche und seit ca. einem Jahr rauche ich täglich. Bis dato habe ich auch schon andere Sachen probiert (LSD& Pepp), bin aber am Gras hängen geblieben. Ich würde mich nicht als abhängig bezeichnen, aber ohne fehlt was. Vorallem ist es meiner Meinung nach eine Gemeinschaftsdroge. Ich rauche vllt auch mal nen Gute-Nacht Joint, aber meistens eig. mit Freunden. Es stärkt teilweise finde ich auch die Gruppendynamik. Ich mag das Gefühl, der "Chilligkeit" und will es auch nicht mehr missen. Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich sehr darauf achte, dass ich meine Arbeit und Freunde nicht vernachlässige, d.h ich rauche nur nach Feierabend. Ich würde zwar niemals jemd. das Kiffen empfehlen, aber auch nicht davon abraten. Jeder muss meiner Meinung nach selber wissen, ob er es macht oder nicht. Solang man sein eigenes Leben auf die Kette bekommt, soll jeder machen wie er es meint. Cucu :)

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.