Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

unglaublich !

Hallo. Ich möchte euch von meinem LSD Trip berichten. Es war der Erste und ich denke es wird der Einzige bleiben. Auch wenn es wirklich unglaublich war und es auf ner Art unbeschreiblich schön, na egal ich werd trotzdem versuchen alles sogut es geht zu beschreiben. Aber trotzdem ich denke einfach nur zu wissen wie es ist/war, reicht mir erstmal fürs Leben. Erstmal n paar Worte zu meiner Person... Ich hab erst recht spät in meiner Jungendzeit angefangen Rauschmittel zu konsumieren. Davor waren Games und Mütze-Glatze meine einzige Sucht ^^ Wieauchimmer, mit 16 kam ich in ne coole Clique und da fing Alkohol an und etwas später auch Cannabis und Pilze. Das war dann lange Zeit das Max. an wie weit ich gegangen bin, weil ich großen Respekt vor Drogen im Allgemeinen habe. Ich denke jeder weis wie verherrend Alkohol allein wirken kann. Irgendwann wurde ich auch auf LSD neugierig, zumal ich mit den vorausgegangen Substanzen bis auf gelegentliche Übelkeit, sehr positive Erfahrungen gemacht habe. Ich war darüber bestens informiert, hatte mir etliche Erfahrungberichte durchgelesen oder aus direkter Quelle erzählt bekommen. Ich war mit den ganzen positiven blablas vor der Einnahme bewusst. Vor 3 Wochen war es dann soweit. Endlich ging was her. Mit 2 Hoffmännern in der Tasche bin ich mit n paar Kumpelz zum nah gelegenen See zur K-Schiessmichtot Hawai Revival Party losgezogen. Ich war noch nicht sicher mir die Hoffis reinzuziehen, meinen Freunden hatte ich auch noch nix davon erzählt. Als wir dort dann angekommen waren erstmal an die Hawai Bar ran und n Caipi reingepfiffen. Das Wetter auch super, so richtig angenehm so dass man auch am Abend mit T-Shirt draußen abhängen kann ohne das einem kalt wird und n großes Lagerfeuer hattens auch noch aufgebaut. Das Ambiente war cool und ich war gut drauf. Zuviel hatte ich auch nicht getrunken. Ich entschied mich dass es für die Einnahme keinen besseren Zeitpunkt geben könnte. Ich war irgendwie tierisch aufgeregt, aber jetzt nicht ängstlich sondern eher dieses positive aufgeregt sein, wie ein kleines Kind das grad sein Weihnachtsgeschenk auspackt. Auf die Bank gesetzt, kurz meine Freunde über mein Vorhaben informiert und zack rein damit(1 Hoffi) ohne große Reden schwingen. Den 2ten hab ich mir aufgehoben...wollte ja nicht gleich übertreiben, weil großer Respekt vor LSD und so. Die schauten erstmal n bisschen verduzt, waren ja überrascht... verständlich. Dann kamen noch n paar ungläubige "Fake" Anschuldigungen und ich meinte nur mit nem Augenzwinkern "das sehen wir dann noch". "Wenn ich mich komisch benehme, dann gibt Acht auf mich und passt auf dass ich keine Scheisse baue!" Die hatten es dann schon gemerkt dass ich es ernst meinte. Jetzt waren halt alle interessiert woher ichs bekommen hatte und ob ich mir das überlegt hatte und alles mögliche. Das wahrscheinlich weil von den Anwesenden noch keiner Erfahrung mit LSD gesammelt hatte. Also ich genoss schon die Aufmerksamkeit, auch wenn ich nicht der Typ bin der sich darum reisst im Mittelpunkt zu stehen, aber nichtsdestotrotz freute ich mich jetzt noch mehr auf das was noch kommen würde. Hatte das auch in gewisser Weise so insziniert dass es "cool" rüberkommt und hatte ja ganz gut geklappt. So nach fast einer Stunde dachte ich auch es wäre ein Fake, weil ich absolut gar nichts fühlte. Ich war immer noch auf der Bank am Lagerfeuer und unterhielt mich, als mich n Kumpel plötzlich zu sich an der Bar ruft. Ich geh rüber, soweit noch alles normal. Als ich da ankomme, fragt mich mein Kumpel wieso ich nix mehr saufe. Ich sei ja so ne Mutti und so. Und ich so "ey, ich will das jetzt nicht vermischen mit dem LSD. Mund zu!." Und das tat er. Und dann ich weis nicht mehr genau ob es genau nachdem ichs gesagt hatte oder n paar Sekunden später...plötzlich wie aus dem Nichts *bääääm*. Ein Wahnsinnsrausch. Die ganze Bar floß in sich zusammen. Das war sowas wien Springbrunnen geworden, bloß mit geilen Farben. Dort wo der Barman noch n Glas eingeschenkt hatte spritzten überall Funken und Farbspritzer aus dem Glas raus und beim Einschenken selber schien die ins Glas einströmende Mische dickflüssig zu sein wie Magma, aber denoch ne andere Farbe. Es strömte also ungewöhnlich langsam in das Glas ein. Das Caipi Glas dass da stand, war wie ein ein eigener kleiner Dschungel im Glas, quasi n eigenes Biotop. Da tobte überall das Leben im Glas, also würden da kleine Ameisen rumlaufen. Lag vermutlich an den grünen Minzeblätter und die Eiswürfel drin waren sowas wie Felsen für das Biotop. End strange. Soviele Eindrücke in so kurzer Zeit. Wo man hinschaute passierte irgendwas. Ich schaute mir das Spektakel an und kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Bambus Halme aus der die Bar aufgebaut war hatten sich mit dem Boden verschmolzen, wuchsen quasi direkt wucher daraus auf und formten in wild verwachsenen Formen das Gebilde was sich Bar nannte. Ich war mir dessen bewußt dass das immer noch ne Bar war, aber es sah mittlerweile so aus wie ein Mischmasch zwischen Bambus-Baumhaus und die Hängenden Gärten von Babylon. Sry ist schon spät, muss an dieser Stelle fürs Erste abbrechen. Die richtigen Wörter für die Beschreibungen zu finden hat länger gedauert als gedacht. Muss noch viel erzählen über das Lagerfeuer und den Wald um den See. Das war nur der Anfang. Ich werde später noch mehr beschreiben. War nicht alles positiv, aber manches noch intensiver. Noch was ich liebe die Anonymität der Seite. Gute Nacht.

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.