Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Wisst ihr was asozial ist? & Meine persöhnliche Meinung zu Cannabis

Hab letzte Woche mit soner Frau aus der Drogenberatung bei unserer Schule gesprochen. Absoluten Scheiss hat sie da erzählt. "Ja Cannabis macht euch Psychosen lasst das"...

Dabei müsst ihr wissen, dass genau solche Sätze wie diese die meisten Psychosen auslösen.

Stellt euch den Rausch so vor:

-Vorher Ordnung im Gehirn

-Im Rausch ein chaotischer Zustand

-Nach dem Rausch? Muss das Gehirn neu geordnet werden. Und so ein scheiss Gelaber von wegen "Finger weg. Macht Psychosen" lähmt den Vorgang des ordnens wirklich so sehr, dass bei manchen Leuten sowas entsteht. Stichwort selbsterfüllende Prophezeiung.

Ich habe genau das zu ihr gesagt und sie nur "Ach ich rede keinen Unsinn ich weiss schon was"-blabla! Wollen wir wirklich in einem Staat mit so einer Expertokratie leben, wo jeder Arsch mit nem Doktortitel zu dir kommt und sagt "Das und das musst du so machen"?

Vielleicht würde das in einem "cleanen" Staat funktionieren, aber wie man hier in Deutschland offensichtlich sieht werden vermehrt Leute mit gezielten Meinungen in den Hierarchie-Stufen weiter hochgepusht, weil es ein ganzheitliches Bild vom so konservativen Staat erzeugt.

-

...Ich war früher ein richtiger Aggro hab Sachen kaputtgemacht, Ängste, Sorgen,Wut ohne Grund und musste zu Therapie der Therapeut meinte so gehts net weiter nimm Rita's usw. und von da an hab ich auf den geschissen (Hab mal Leute gesehen die Ritalin vom Therapeuten genommen haben die jetz voll das geistige Wrack sind) und es mit dem Weed probiert. Es funktioniert sehr gut. Diese negative Grundstimmung bei mir ist bis ca. 1-2 Wochen nach dem Rausch verflogen, kann sozial mehr interagieren, gehe einfach über meine eigene Welt hinaus, probier neues usw. Nebenwirkungen gibt es nicht.

Und sowas soll verboten sein aber ein Schnaps nicht? -

Ich denke genau sowas ist der Grund für das Verbot. Wenn man es nicht missbraucht (wie es nur wenige der Konsumenten machen) wird man kritisch und hinterfragt den Staat. Dieser will es ja nicht und versucht mit Bild, RTL und was es sonst noch gibt die Leute möglichst dumm zu halten.

Es gab mal nen linken Politiker der in etwa gemeint hat "Ich würde gerne Cannabis legalisieren, aber dann würde ich in der Bild als Drogenprophet verunglimpft werden". Echt erschreckend, sowas kann man sich als Bild Überschrift schon sicher ausmalen "Politiker will Hasch an Kids verkaufen". Ach immer dieses verdammte Wort Hasch (fast alle rauchen doch Marihuana) und Kiffer klingt so diskriminierend - sicher sind die Massenmedien der Grund dafür... 

Lasst euch nicht verarschen Leute! peace

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Kommentar von Sylvi |

DU, hast keine Ahnnung!!!!!

Hallo 18jähriger,

mein Sohn war VOR den Drogen eine gesunder Mensch. Jetzt, ist er Krank, Krank vom CANNABIS u.a."schöne"Sachen!!!...Psychosen,Depris und, 11 Monate in der Psychiatrie.....  es ist bei dir nur eine Frage der Zeit, bis es DICH auch erwischt.....und du deinen Verstand wegballerst.........

Dir, noch ein schönes ,benebeltes und bekifftes Leben.....

 

Kommentar von hatebreed |

Doof, aber..

Dass mit deinem Sohn ist natürlich ne miese Sache, aber du schreibst doch selbst dass da noch andere Sachen im Spiel waren. Außerdem ist es totaler Schwachsinn zu sagen, weil dein Sohn, der Cannabis konsumiert (hat) Probleme hat, alle Cannabis Konsumenten so etwas erleben werden!

Sowas nervt mich echt tierisch -.-"

Kommentar von Philipp |

Cannabis

Ich kenne Leute, die kiffen seit Jahrzehnten

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.