Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

XTC - früher war ich naiv

hey hey... ich erzähl heute mal zusammengefasst von meinen erfahrungen von anfang an. begonnen hab ich mit 15. ich hab über ne freundin mein erstes teil genommen. was für eins es war kann ich leider nicht mehr sagen. aber ich weiß noch das erste mal war total unheimlich für mich... die gefühle, der flash... alles so neu! trotzdem war es mega... aber eins hab ich sofort gemerkt ^^ OHNE kaugummi keine teile mehr!!! des entlastet bei mir zumindest etwas den kiefer! das ging dann eine ganze zeit lang am wochenende so.. freitags abends teile besorgt fürs wochenende. mir reichten eigentlich pro abend 1... dann kam eine zeit mit 17/18 wo ichs total verafft hab und immer mehr brauchte, nicht nur am wochenende... auch in der schule! realisiert das ich grad am abstürtzen bin hab ich nicht wirklich... nun ja, dann kam der tag an dems klick in meinen kopf gemacht hat!!! ich hab von heute auf morgen geschworen, ich hör auf... nehm NIE wieder welche! da hab ich gemerkt wie naiv ich xtc gegenüber eingestellt war ich habs dann auch geschafft 3 jahre nichts mehr zu nehmen... naja, sagen wir, keine teile zu nehmen! dieses jahr auf der streetparade kam dann der tag wo ich wieder eins nahm! ...ich habs nicht bereut und es war ein tolles gefühl nach so langer zeit! es war ein rotes teil ohne bruchstelle mit einem herz drauf! aber ein wirklich besonderer trip war es nicht! letztens auf einer schweizer electro veranstaltung in stuttgart hab ich mir dann wieder eins besorgt. mitsubishi ohne bruchstelle... ich hab eins genommen und nichts gemerkt. gaaar nichts! also ein zweites eingebaut... und dann kam das gefühl auf einmal so intensiv wie ich es noch nicht kannte. es hat mich so glücklich gemacht. die musik und der beat alles in realzeit, aber die bewegungen der menschen so langsam. wie ich fasziniert war ^^ ich schwebte über den floor und konnt enicht mehr aufhören zu grinsen. zum einem war ich so happy und zum anderen fand ich manche leute so komisch, die machten mir leicht angst. ich hab so viel wasser getrunken, konnte nicht aufhören... und dann das gefühl als ob das wasser aus den poren meiner beine wieder raus fließt! ich hatte noch nie so einen intensiven trip, bei dem ich aber auch totales nackenbrennen hatte! nach der party im auto bei nem freund noch einige lachakttacken gehabt! als die nacht zu ende war und ich nach hause bin verfiel ich kurz in verfolgungswahn und lief sehr schnell mit lauten atmen nach hause... zu hause kam ich dann runter. ich saß auf dem sofa schaute mich um und der raum war so klein, die leute im fernsehen hatten alle so riesen augen und ich hörte den ton später wie ich das bild sah. ich war ziemlich ängstlich! als ich ins bett ging versuchte ich zu schlafen was nicht richtig klappen wollte. nach 3 std wachte ich wieder auf, wollte aufstehen... und ich sag euch so geil wie der trip war, so schlecht ginh es mir noch nie am nächsten morgen! meine schlefen taten weh, ebenso mein kiefer! trotz kaugummi... mein kopf dröhnte! meine beine hatten musklkater... und mir war schlecht! also zurück ins bett und knappe 24std durchgeschlafen! auch nach diesen 24h schlaf konnte ich nichts essen! ...kein hunger, nichts! also, ich bereue nicht zwischen 15-17 jahren diese eher negativen erfahrungen gemacht zu haben. es ist ein teil von meinem leben und ich steh dazu... nur weß ich mittlerweile mit 21 wann schluss ist, bzw wie weit ich gehen kann! ich will es nicht verherrlichen. muss jeder für sich wissen...

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.