Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

zu schlau um dumm zu werden

ich bin 21 jahre alt (M) hab abitur und will jetzt studieren, ich rauch viel und gern, trink gerne bier.

Mein konsumverhalten sieht wie folgt aus, gibt es was zu paffen, was schnelles, was rundes sag ich nicht gerne nein zudem sauf ich auch gerne. ich hab damit eigentlich nie ein problem, weil ich es aufregend finde situtation im rausch zu durchleben, es ist wie level die man schon gespielt hat im hardmode zu zocken.Ich geh zwar gern auf technopartys, aber die natur oder alltagssituationen kicken mehr.(arbeiten, unter menschen sein, die nüchtern sind) ich find es geil leute hinters licht zu führen, deren ansicht nach ich mich nicht gesellschaftlich korrekt verhalten würde, wenn ich drogen nehme. Wenn diese leute es nicht merken wenn ich voll durch bin und womöglich überzeuge/liste find ich das geil. es ist ne art einstellung zum leben, ich seh kein großes suchtpotenzial, weil mich sachen eh schnell langweilen, die luft ist langsam raus aus amphetamin oder thc rausch, mdma turnt mich zwar, jedoch finde ich das die ganze chemie kacke einem das gehirn sehr weich macht, so brauch ich nach einem chemie rausch c.a eine woche um wieder den zustand den ich vorher hatte zu erreicehn ( das fahr ich mir auf jeden fall, obs so ist ist was anderes). da ich kein geld für koks und kein bock auf meth, optiate wie hero oder crack und schiss vor pilzen und pappen hab, hab ich auch keinen weiteren reiz in der drogen kiste. ich find es sind geile erfahrung die einem im leben prägen, aber man sollte gewisse hirnkapazitäten mitbringen, damit man das alles wegstecken kann. ab nächsten monat will ich mir selber beweisen erstmal garnichtsmehr zu nehmen(kein: nikotin,koffein,alkohl,thc,amphe,mdma,koka) und wieder hart anfangen sport zu treiben ( kraftsport, ausdauer ) und viel arbeiten bis das studium anfängt. ich sag mir immer solang man sich selbst fährt das man klarkommt, kann man soviel mit seiner psyche und seinem geist rumexperimentieren wie man will.

Substanzen

  • Drogen allgemein
  • Drogen und Parties
  • Drogen und Psyche

Zurück

Kommentare

Kommentar von Wunderwuf |

alles im Griff

Naja, dann hast Du ja wohl alles im Griff. Freut mich für Dich!

Das problem ist nur, daß am Anfang einer Drogenkarriere das wohl die meisten Menschen denken. Ich eingeschlossen. Mit 13 hab ich angefangen zu kiffen, ab und zu mal LSD, Speed oder Koks und Alk getrunken. Irgendwann dann Ecstasy genommen (kam ja erst später auf den Markt) und Heroin probiert. Das ganze war überhaupt kein Problem für mich und ich hatte auch sehr viele Clean-Phasen. Dann mit 35, ich hatte gerade eine sehr schlechte Zeit, habe ich mich wieder an das wundervolle braune Zeug erinnert.....Anschließend war ich 6 üble Jahre Heroinabhängig, dabei dachte ich doch daß ich alles im Griff hätte. Andere Bekannte und teilweise auch Freunde dachten wohl das gleiche, die haben aber gar nichts mehr im Griff. Ich würde eher sagen, der Tod hat sie im Griff.

Dieses verdammte Suchtgedächtnis wird sich noch viele, viele Jahre daran erinnern wie geil doc

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?