Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Zuerst fühlt man sich gut, dann ist man am Ende.

Hallo,

ich nehme jetzt seit ungefähr 5 Monaten Speed, mal mit längeren und mal mit kürzeren Pausen. Ich wollte schon vorher mal Speed ausprobieren, weil ich darüber viel von Freunden gehört habe und auch viel darüber gelesen hatte. Dann habe ich meine erste Line gezogen und plötzlich machte es Bäm. Ich war völlig klar im Kopf, Stunden gingen rum wie Sekunden und ich war total wach. Der Rausch gefiel mir um einiges besser wie der von Cannabis. Ich war voller Euphorie und bekam den tybischen Laberflash. Doch alles hat eine Schattenseite. Wenn die Wirkung nachlässt und man den sogenannten Abturn bekommt, geht es einem richtig dreckig. Man muss wirklich in einer guten Verfassung sein um das zu überstehen, so sehe ich das mal.

Mein Abturn verläuft meistens so, dass ich extrem nachdenklich werde, ich werde total unruhig und hippel nur rum. Vorallem nach einer Session, die so 3 Tage geht spielt mir meine Phantasie einen Streich und ich sehe dinge die garnicht da sind, wie z.B schwarze Punkte ( ich denke das kommt vom Schlafmangel ). Oft rede ich dann auch wirres Zeug und vergesse während dem reden was ich sagen wollte. Zudem kaue ich während des Speedrausches exzessiv Kaugummi und bekomme somit einen richtig fiesen Muskelkater im Kiefer, der ziemlich schmerzhaft ist. Klar denken kann man in dieser Zeit überhaupt nicht und bei mir bleiben dann nur noch ein paar Gedankenfetzen übrig. Trotzdem komme ich damit gut zurecht und nach ein paar Stunden Schlaf bin ich wieder die Alte. Was nervig ist, und ich denke da werden mir alle Mädchen die Speed nehmen zustimmen, da Frauen ja sehr viel wert auf ihr Äußeres legen, sind die berühmten "Pep-Pickel". Gründliches Abschminken, Cremen und Peelen bringt bei mir garnichts, die Dinger sind trotzdem da, gehen aber dann auch zum Glück wieder schnell weg. Wichtig ist das man sehr, sehr viel trinkt, weil essen garnicht geht auch wenn ich mich dazu zwinge. Also ich bin gern auf Speed, aber habe auch großen Respekt vor der Droge und man sollte sie nicht unterschätzen, da sie auf kurz oder lang den Körper zerstört.

Substanzen

  • Speed [Amphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.