alles verbaut ?

Hallo leute, ich möchte euch heute meine geschichte erzählen. einerseits will ich damit abschrecken oder auch hoffnung machen. ich fang jetzt mal ganz von vorne an. ich war damals 15 als ich durch zufall auf ne kifferparty kam und dort mit dem zeugs konfrontiert wurde. ich hatte vom einen tag auf den andren einen total fremden freundeskrei, doch fühlte ich mich wie zuhaus. wir kifften erst jedes we dann alle paar tage und zuletzt scho die bong bereit zum aufstehen früh. das kiffen hat mich echt runtergezogen un so hab ich grad so meinen hauptschulabschluss gepackt. mit ca 16 lernte ich dann leute kennen mit auto un die auf so bei uns genannten druffi partys fahren. die ersten wochen fuhr ich mit auf party und kiffte nur so vor mich hin. doch dann bot mir einer nen teil an, einfach so geschenkt. ich dachte halt nie das ich mal chemie oda sowas in der art nehmen würd. in der nacht hat sich so einiges verändert in meinem leben. ab diesem tag war ich schwer abhängig von dem zeug, kann ich heut noch nicht fassen wie ich wegen einem teil auf dem zeug hängen geblieben bin. naja vieleicht ein halbes jahr später war ich schon 10 kilo runter. da klatchte ich mir schon 6-10 teile auf einer party. das schlimmste auf solchen underground partys ist das dort wirklich keine leute sind die clean unterwegs sind. Man knüpft halt immer mehr verbindungen, macht krumme dinger zusammen um an kohle zu kommen. zum glück hatte ich eine lehrstelle sowas überbetriebliches wo ich immerhin 300 DM im monat bekam. 300dm reichten für ca 35 teile. mit der zeit hatte ich einfach kein bock mehr auf xtc und brauchte ersatz....schnell fing ich an Pep und C zu ziehn. was mich noch mehr in geldnöten brachte, denn auf pep war ich eigendlich rund um die uhr. C gabs dann immer nur auf party. ich merkte das ich meine bekanntheit auf den partys ausnutzen könnte um zu dealen, da ja eh immer alle zu mir kamem und mich fragten wo das zeuch heut gut is. ich telefonierte mit dem versorger von jemand aus sachsen. der schickte mir jemand mit ner lieferung 20x20 teile. ich machte zum ersten mal schulden bei leuten wo man lieber keine haben sollte.1600 DM für die Teile. ich vertickte für 8 also 50% gewinn. für freunde 6 es war einfach nicht zu glauben wie schnell ich kohle gemacht habe. das ging ne ganze weile so bis zu einem zeitpunkt wo ich mehr schulden machte als ich mit dealen reinholte. pep C und koks war tagesordnung bei uns. wirklich von einem tag auf den anderen entschloss ich mich einfach aufzuhören. das ging 3 tage gut bis ich zu einem kumpel fuhr um mir rat zu holen. dort saßen einige leute im wohnzimmer. ich lernte die leute kennen und sie hörten meine probleme. der eine meinte zu mir : hey du brauchst halt nen besseren job, nicht so eine kinderkacke verkaufen. er bot mir an für ihn H zu transportieren, nur auslieferungen. ohh mann wie tief war ich da schon drin ? jeder kannte mich und war offen mit mir. jedenfalls machte ich den job und wie soll es anders sein musste die spritze irgendwann kommen. ich muss sagen so fett hätt ich nie gedacht. ich war vom ersten moment an heftigst abhängig. und ich dachte mir noch so als er mir das ding drückte "scheisse wollte ich nich aufhören?" ich verstand das auch nicht wie ich nur so doof sein konnte. bald bekam ich nichts mehr gebacken, kein job kein geld nichts einfach nichts. ich klaute was ich bekommen konnte, meisst autos zum ausschlachten bei einem guten bekannten. durch ihn lernte ich auch meine derz. freundin kennen. sie war selber ne koksnase und hatte die schnauze auch gestrichen voll. wir waren viel unterwegs und ich drückte ihr die erste. Könnt mich heut noch dafür erschlagen. jetzt waren wir beide H junkies. ich lasse jetzt nen teil aus so ca ein jahr. ich hatte die schnauz voll von dem mist und ekelte mich schon derbst vor mir selber. da gabs bei mir plötzlich einen punkt wo ich mir sagte (die ganze nacht) ich muss von dem zeugs runterkommen. wir packten und fuhren nach spanien. wir wollten einfach weg von deutschland, von den leuten, von der quelle. wir pennten bei einem kumpel aus damaligen zeiten. ihm verdacnke ich alles, er als einziger wollte uns helfen. wir haben uns vom H übels runtergekifft. naja zwichendurch nochmal übelst ekliges pep, und div andere weiche drogen. nach 6 wochen fühlten wir uns schon fast nur noch vom kiffen abhängig und wagten den heimweg. doch wohin ? wir hatten ja nichts mehr !!! also entschieden wir uns nach berlin zu gehen und dort hilfe zu suchen wo wir dann auch in eine suchteinrichtung kamen. als wir dort rausgingen waren wir völlig clean. klar gings uns scheiße und ich möchte garnicht dran denken wie es auf entzug war, doch heute kann ich mir ein leben mit drogen garnicht mehr vorstellen. hab damit richtig gut abgeschlossen. also mein rat .... wenn ihr an einen punkt kommt wo ihr sagt ich muss aufhören dann reagiert gleich denn es kann nicht leichter werden. am besten is die finger ganz von allen drogen zu lassen, auch weiche. jetzt 4 jahre später kiff ich vieleicht 4-5 mal im jahr und schnupper sehr selten mal nen bissel poppers.... meisst nur zum kiffen. ich kann jetzt besser damit umgehen und habe wirkliche keine sorgen jemals wieder irgendwelchen sachen zu verfallen. nach dem kiffen sag ich mir sogar immerwieder das ich erstmal keen bock mehr hab auf kiffen. 4-5 mal reicht mir da ganz im jahr. leute gebt die hoffnung nicht auf, denn dann seid ihr ganz am ende. ich wünsch euch viel erfolg beim entzug (der steinige weg da raus)

Substanzen: